Land Salzburg unterstützt Sanierungsvorhaben mit bis zu einem Fünftel

Akt.:
Das Land übernimmt bei Sanierungen bis zu einem Fünftel der Kosten.
Das Land übernimmt bei Sanierungen bis zu einem Fünftel der Kosten. - © LMZ/Neumayr/SB
Mit der Wohnbauförderung unterstützt das Land Salzburg nicht nur den Bau oder Kauf von Wohnraum, sondern auch die Sanierung von Wohnungen und Wohnhäusern. Wie das Land Salzburg am Donnerstag in einer Aussendung mitteilte, seien die Kontingente für das laufende Quartal noch nicht ausgeschöpft. Es können noch Anträge gestellt werden.

Gefördert werden unter anderem verbesserter Wärmeschutz, Biomasse, Fernwärme, der Einbau von Wärmepumpen, Solaranlagen, Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, die Dachsanierung, alten- und behindertengerechte Ausstattung, die Bad-Sanierung, verbesserte Elektroinstallationen und Feuchtigkeitsschutz. Vom Land gibt es bis zu einem Fünftel der förderbaren Sanierungskosten. Mehr gibt es für verbesserte Energieeffizienz und ökologische Baustoffe.

Mein Geld fürs Wohnen

Die Salzburger Wohnbauförderung verständlich erklärt.

Antrags-Kontingente noch nicht ausgeschöpft

Seit Jahresbeginn werden Ansuchen ausschließlich online gestellt. Bis Anfang der Woche wurden bei der Kaufförderung 116 Anträge gestellt, 84 sind in diesem Quartal noch verfügbar. Bei der Errichtungsförderung im Eigentum sind es bis jetzt 85 Anträge, hier sind noch 15 Anträge im Quartal möglich. Am stärksten nachgefragt ist die Sanierungsförderung mit Anträgen für 449 Wohnungen. Hier sind im gesamten Jahr 2017 noch Ansuchen für insgesamt 3.051 Wohnungen möglich. Nicht begrenzt ist die Zahl der Anträge für den Erwerb einer Mietkaufwohnung und zur Errichtung von Mietwohnungen und Mietkaufwohnungen sowie zur Errichtung von Wohnheimen.

Für detaillierte Informationen steht die Wohnberatung des Landes, ganz zentral beim Salzburger Hauptbahnhof, zur Verfügung. Termine gibt es Montag bis Donnerstag, von 7.30 bis 18 Uhr und freitags bis 15 Uhr.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- St. Koloman: Vermisster 42-Jäh... +++ - Trickbetrügerin schlägt in Hen... +++ - Alkoholverbot und mehr Veranst... +++ - Anrainer ermöglichen breiteren... +++ - Fünf Ex-Sportfunktionäre der A... +++ - Salzburger Stadtregionalbahn w... +++ - Salzburger sind Spitzenreiter ... +++ - „Vorstadtweib“ Nina Proll scha... +++ - Barbara Unterkofler: Dornrösch... +++ - Salzburger Skihersteller sind ... +++ - Christoph Ferch: Schützer des ... +++ - Andreas Reindl: Chef der Stadt... +++ - Johann Padutsch: Mann der früh... +++ - Bahnhof wird in Seekirchen zur... +++ - Harald Preuner: Politprofi gre... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen