Lawinengefahr steigt auf Salzburgs Bergen “erheblich”

Akt.:
Im Verlauf des Tages steigt die Lawinengefahr in Salzburg wieder an.
Im Verlauf des Tages steigt die Lawinengefahr in Salzburg wieder an. - © APA/Barbara Gindl/Archiv
Der erwartete Schneefall lässt die Lawinengefahr in den Salzburger Bergen am Dienstagnachmittag und insbesondere am Mittwoch wieder ansteigen. Der Lawinenlagebericht des Landes Salzburg weist zum Teil erhebliche Lawinengefahr aus. Wir zeigen euch die Details auf.

In den Tauern und Nordalpen wird die Lawinengefahr am Dienstag von der Waldgrenze aufwärts zunächst mäßig eingestuft, sie steigt am Nachmittag allerdings erheblich an. Auch in den übrigen Gebirgsgruppen erhöht sich die Zahl der Gefahrenstellen im Tagesverlauf.

Denn am Dienstag ziehen im Norden von der Früh weg dichte Wolken mit etwas Schneefall durch, inneralpin kann föhniger Südwind am Vormittag noch für trockenes Wetter mit einigen Auflockerungen sorgen. Am Nachmittag breiten sich laut Wetterprognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) aber mit stark auflebendem West- bis Nordwestwind dichte Wolken mit teils kräftigen Schneeschauern aus, die Sicht verschlechtert sich rasch. Auf 2.000 Meter Seehöhe ist mit Temperaturen zwischen minus sieben und minus zwei Grad zu rechnen, in 3.000 Meter lediglich minus neun Grad.

Am Abend und in der Nacht wird es phasenweise kräftig weiter schneien, sodass bis Mittwochfrüh an der Alpennordseite verbreitet zehn bis 20 Zentimeter, in den Hochlagen am Hochkönig/Gosaukamm oder in den Hohen Tauern auch 30 bis 40 Zentimeter Neuschnee zusammenkommen werden.

Viel Neuschnee am Mittwoch erwartet

Daher prognostiziert der Lawinenlagebericht für Mittwoch bereits eine heikle Triebschneesituation, auch spontane Lawinenabgänge seien zu erwarten. Zudem verschlechtere sich die Sicht. Wintersportler werden im freien Gelände zu Zurückhaltung aufgerufen.

Zudem dominiert am Mittwoch sehr stürmisches Wetter mit schlechter Sicht und kräftigen Schneeschauern. An der Alpennordseite kommen nochmals 20 bis 40 Zentimeter Neuschnee dazu, die vom stürmischen Wind in den Hochlagen sehr unregelmäßig abgelagert werden. Weniger Neuschnee fällt in den Nockbergen. Die Temperaturen liegen in 2.000 Meter zwischen minus elf und minus sieben Grad, in 3.000 Meter um minus 17 Grad. HIER findet ihr eine detaillierte Prognose für eure Region.

Osterhorngruppe

Gefahrenstufe: Vormittag: 1; Nachmittag: 2
Gefährdetste Hangrichtungen: Vormittag: N, NO, O, SO; Nachmittag: N, NO, O, SO, S
Gefährdetster Höhenbereich: Nachmittag: oberhalb von 1.400 Meter

Nordalpen

Gefahrenstufe Vormittag: 2; Nachmittag: 3
Gefährdetste Hangrichtungen: N, NO, O, SO, S
Gefährdetster Höhenbereich: oberhalb von 1.600 Meter

Inneralpine Grasberge

Gefahrenstufe Vormittag: 1; Nachmittag: 2
Gefährdetste Hangrichtungen: Vormittag: N, NO, O, SO; Nachmittag: N, NO, O, SO, S
Gefährdetster Höhenbereich: Nachmittag: oberhalb von 1.400 Meter

Hohe Tauern

Gefahrenstufe Vormittag: 2; Nachmittag: 3
Gefährdetste Hangrichtungen: N, NO, O, SO, NW
Gefährdetster Höhenbereich: oberhalb von 1.700 Meter

Niedere Tauern

Gefahrenstufe Vormittag: 2; Nachmittag: 3
Gefährdetste Hangrichtungen: N, NO, O, SO, NW
Gefährdetster Höhenbereich: oberhalb von 1.700 Meter

Nockberge

Gefahrenstufe Vormittag: 1; Nachmittag: 2
Gefährdetste Hangrichtungen: Nachmittag: N, NO, O, SO, S, NW
Gefährdetster Höhenbereich: Nachmittag: oberhalb von 1.600 Meter

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Das war die Integrationsfußbal... +++ - Cobra-Einsatz in Abtenau +++ - Mariapfarr feiert Erhebung sei... +++ - Zwei Motorradlenker kollidiere... +++ - Körperverletzungen fordern Pol... +++ - Verkehr: Rückreisewelle wird s... +++ - Nach Abkühlung: Nächste Hitzew... +++ - Verkehrs-Hotspot Hellbrunner B... +++ - Wiesbachhorn: Drei Bergsteiger... +++ - Bergheim: Dieselverunreinigung... +++ - Mann bei Schießerei in der Sta... +++ - Verkehrschaos in und um die St... +++ - Bagger in Nußdorf umgestürzt: ... +++ - Mazda ruft 1.078 Fahrzeuge in ... +++ - Österreichs Brücken werden all... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen