Lebenslang für Inder wegen Gruppenvergewaltigung

Akt.:
Empörung über Gewalt gegen Frauen in Indien
Empörung über Gewalt gegen Frauen in Indien
Wegen der Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau hat ein Gericht in Neu Delhi am Montag fünf Männer zu lebenslanger Haft verurteilt. Nach Angaben der Agentur PTI müssen die Verurteilten darüber hinaus eine Geldstrafe von 650 Euro zahlen. Sie waren in der vergangenen Woche schuldig gesprochen worden, die heute 30-Jährige vor vier Jahren auf dem Heimweg verschleppt und vergewaltigt zu haben.


Die IT-Mitarbeiterin war nach der Spätschicht gemeinsam mit einem Kollegen im Südwesten der indischen Hauptstadt unterwegs, als sie von der Gruppe mit Waffengewalt verschleppt wurde. Die Männer fuhren mit ihr stundenlang mit einem Lastwagen durch Neu Delhi und vergewaltigten sie der Reihe nach. Anschließend ließen sie sie im Straßengraben einer verlassenen Gegend liegen.

Nach der Gruppenvergewaltigung verschärfte die indische IT-Branche ihre Sicherheitsmaßnahmen. Mitarbeiterinnen von Telefondiensten, die wegen der Zeitverschiebung bei ihren Kunden in Europa und den USA oftmals bis spätnachts arbeiten müssen, werden seitdem in Großraumtaxis und mit bewaffneten Wachleuten als Begleitung nach Hause gefahren.

Zwei Jahre später sorgte der Fall einer jungen Studentin auch weltweit für Empörung, die von einer Gruppe in Neu Delhi so brutal vergewaltigt worden war, dass sie an ihren Verletzungen starb. Doch trotz der allgemeinen Empörung und einer Verschärfung der Strafgesetze hält die sexuelle Gewalt gegen Frauen in Indien unvermindert an: Einer Regierungsstatistik zufolge wird weiterhin alle 22 Minuten eine Frau vergewaltigt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mann durch Blechdach schwer ve... +++ - Föhn: Baum stürzt auf Auto +++ - Arbeiter bei Unfall in der Sta... +++ - Föhnsturm fegt über Salzburg: ... +++ - Salzburgs neuer Bürgermeister ... +++ - Nach Bürgermeisterwahl: Neuord... +++ - dm mit Italien-Debüt: Shop in ... +++ - Pkw-Lenker kollidiert in der S... +++ - Tamsweg: Kraftfahrer verletzt ... +++ - Länder und Hauptstädte zunehme... +++ - Einbrecher verwüsten Dampferal... +++ - Drittes Gleis von Salzburg nac... +++ - Riesige Preisdifferenzen bei I... +++ - Fahrplanwechsel: Bahn hält jet... +++ - Kühe sorgen für Aufregung in S... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen