Lehen: Messerstecherei oder Blutsbrüderschaft?

Akt.:
Gleich mehrere Polizeistreifen rückten am Abend zu der vermeintlichen Messerstecherei aus.
Gleich mehrere Polizeistreifen rückten am Abend zu der vermeintlichen Messerstecherei aus. - © Bilderbox
Eine vermeintliche Messerstecherei hat Sonntagabend die Polizei im Salzburger Stadtteil Lehen auf Trab gehalten. Dahinter steckte jedoch viel mehr: Es ging um Blutsbrüderschaft.

Ein 25-jähriger Salzburger hat am Sonntagabend mit einem 16-Jährigen gegen dessen Willen Blutsbrüderschaft geschlossen. Der Mann fügte in einer Wohnung im Stadtteil Lehen sich selbst und seinem Bekannten stark blutende Schnittwunden jeweils am linken Unterarm zu. Beide Männer mussten ärztlich behandelt werden, wie die Polizei informierte.

Blutsbrüderschaft unter Alkoholeinfluss

Laut Polizeisprecher Anton Schentz handelt es sich nicht um eine alkoholbedingte Aktion. Offenbar wollte der Ältere wirklich die Blutsbrüderschaft und setzte dies gegen den 16-Jährigen durch. Das Messer wurde sichergestellt, der 25-Jährige wird wegen Körperverletzung angezeigt.

(SALZBURG24/APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Unbekannte räumen Spirituosen-... +++ - Innenstadt: Männer gehen auf P... +++ - Wetter: Auf trüb folgt mild un... +++ - Traktorabstürze: Worin liegen ... +++ - Salzburger Altstadt: Trail-Run... +++ - Seekirchen: 56-Jähriger flücht... +++ - Axel Kiesbye vom Bierkulturhau... +++ - Salzburger Schriftsteller Gauß... +++ - Black and White: Der Maturabal... +++ - Das war der Perchtenflohmarkt ... +++ - Arbeitslosigkeit: Salzburg ste... +++ - Muli-Absturz in Maria Alm: Lan... +++ - Koppl: 24-Jähriger versorgt si... +++ - Motorradfahrer stürzt in Maish... +++ - Rußbach: Landwirt bei Traktor-... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen