Leiche eines Steyrers in Bayern aus Donau geborgen

Akt.:
Die Leiche eines 59-jährigen Mannes aus Steyr, der Samstag vor einer Woche bei einem Betriebsausflug nach Passau (Bayern) in die Donau gestürzt war, ist Sonntagvormittag bei der Schleuse des Kraftwerks Jochenstein geborgen worden. Ein Passant verständigte die Polizei, dass eine leblose Person im Wasser liege. Es sei mit hoher Sicherheit der 59-Jährige, berichtete die Passauer Polizei am Sonntag.


Anhand einer Scheckkarte, ohne Foto, gehe man davon aus, dass es sich bei der Wasserleiche um den Steyrer handle, erfuhr die APA.

Der Oberösterreicher dürfte sich eine Woche zuvor bei der Schiffsanlegestelle in Passau zu weit über die ungesicherte Kaimauer gebeugt haben. Er war in die Donau gestürzt und ertrunken.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Holocaust-Zeitzeuge Marko Fein... +++ - Nach Urteil in der Schweiz: Ti... +++ - Wetter am Wochenende bringt ne... +++ - Stadt Salzburg empört über "Fr... +++ - Mit Schere und Kamm für die gu... +++ - Raubüberfall auf Juwelier beim... +++ - Kelly Family kommt nach Salzbu... +++ - Grippewelle rollt auf Salzburg... +++ - Diese Ersatzvignetten sind gül... +++ - Vermisstensuche in Wildkogelar... +++ - Österreichische Piloten überne... +++ - Lawinenwarnstufe vier in Salzb... +++ - Nichtraucherantrag im Salzburg... +++ - Richtiges Verhalten für Autofa... +++ - 17-Jähriger von Auto erfasst u... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen