Leiche eines Steyrers in Bayern aus Donau geborgen

Akt.:
Die Leiche eines 59-jährigen Mannes aus Steyr, der Samstag vor einer Woche bei einem Betriebsausflug nach Passau (Bayern) in die Donau gestürzt war, ist Sonntagvormittag bei der Schleuse des Kraftwerks Jochenstein geborgen worden. Ein Passant verständigte die Polizei, dass eine leblose Person im Wasser liege. Es sei mit hoher Sicherheit der 59-Jährige, berichtete die Passauer Polizei am Sonntag.


Anhand einer Scheckkarte, ohne Foto, gehe man davon aus, dass es sich bei der Wasserleiche um den Steyrer handle, erfuhr die APA.

Der Oberösterreicher dürfte sich eine Woche zuvor bei der Schiffsanlegestelle in Passau zu weit über die ungesicherte Kaimauer gebeugt haben. Er war in die Donau gestürzt und ertrunken.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schwerer Motorradunfall auf B1... +++ - "Dinner in the Sky": Speisen ü... +++ - Immer mehr Salzburger nutzen S... +++ - Wochenende bringt Abkühlung un... +++ - Beschlägeproduzent Maco komple... +++ - Starker Rückreiseverkehr in Sa... +++ - Despacito oder „Des passt mir ... +++ - A10: Lkw verliert Auflieger be... +++ - Immobilien: Mehr Verkäufe und ... +++ - Rauferei auf der A10 in Wals-S... +++ - Pinzgauer Lkw-Lenker bei Crash... +++ - Treibt Wilderer in Saalfelden ... +++ - Herrmann zieht Bilanz der Kont... +++ - Saalfelden: 25-Jähriger mit Ba... +++ - NR-Wahl: Knapp 400.000 Salzbur... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen