Leimrückstände färben Bach in Salzburg weiß wie Milch

Akt.:
Feuerwehr, Polizei und Wasserrechtsbehörde rückten am Donnerstagvormittag zum Lämmererbach im Salzburger Stadtteil Schallmoos aus. Das Wasser war auf einer Länge von 250 Metern weiß wie Milch. Der Verursacher war rasch ausgeforscht.

Mitarbeiter des Gewässeramtes hatten am Donnerstag im Zuge ihrer Müllbusters-Aktion die Verunreinigung bemerkt. Eine weiße Flüssigkeit floss aus einem Oberflächenkanal in den Lämmererbach.

Feuerwehr verdünnt Rückstände in Bach

Wie Polizeisprecherin Verena Rainer auf Anfrage von SALZBURG24 schilderte, handelte es sich bei der milchigen Flüssigkeit um Leimrückstände. Bei einem nahegelegenen Betrieb soll ein Mitarbeiter entsprechende Container ausgewaschen haben. Die Reste gelangten in den Kanal.

Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr säuberten den Bach. Sie spülten diesen mit Schläuchen durch, um die Rückstände noch mehr zu verdünnen. Laut ersten Erkenntnissen dürften diese nicht umweltschädlich sein. Der Zuständige der Wasserrechtsbehörde konnte laut Rainer Entwarnung geben.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Bundeskanzler Kurz empfängt Th... +++ - Historische Drahtesel bei Nost... +++ - Bauarbeiten an historischer Mo... +++ - Kinderbetreuung in Salzburg ba... +++ - Salzburg und seine Alpenschama... +++ - Sechs Millionen Euro für Opfer... +++ - "Kongoaffen": Brucker FPÖ-Funk... +++ - Fördergelder für Salzburger Ba... +++ - "Hundstage" beginnen am Montag +++ - Mehr als drei Millionen Nächti... +++ - Auto überschlägt sich auf Turr... +++ - 13-Jährige gequält: Prozess wi... +++ - Trio nach mehreren Einbruchsdi... +++ - Männer flüchten nach Drogenkon... +++ - Sicht auf totale Mondfinsterni... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen