Leipzig festigte mit 4:1-Sieg in Freiburg Tabellenführung

Akt.:
Rasenball Leipzig prolongiert Lauf
Rasenball Leipzig prolongiert Lauf - © APA (AFP)
Aufsteiger RB Leipzig bleibt auch nach der 12. Runde der deutschen Fußball-Bundesliga an der Tabellenspitze. Am Freitag gewann die Truppe des steirischen Trainers Ralph Hasenhüttl beim SC Freiburg souverän 4:1 (3:1), ist damit weiter ungeschlagen und baute den Aufsteiger-Rekord in der Liga weiter aus. Die Verfolger liegen vor den restlichen Spielen der Runde sechs und mehr Punkte zurück.

Mit dem schnellsten Tor der Leipziger Bundesliga-Geschichte brachte Ex-Salzburger Naby Keita die Sachsen bereits nach zwei Minuten in Führung. Timo Werner sorgte mit seinem dritten Doppelpack in dieser Saison noch vor der Halbzeit für die Vorentscheidung (22., 35.), und ÖFB-Teamspieler Marcel Sabitzer erzielte den Endstand (79.). Florian Niederlechner traf vor 24.000 Zuschauern für die Freiburger (15.).

Die Leipziger agierten im Vergleich zum 3:2-Sieg gegen Bayer Leverkusen an einer Stelle verändert. Insgesamt spielten die Gäste souverän und selbstbewusst auf. Sabitzer hätte nach einem wunderbaren Pass von Forsberg schon früher auf 4:1 erhöhen können (76.), wurde aber abgedrängt und traf nur die Außenstange. Drei Minuten später machte er alles klar. Sein ÖFB-Kollege Stefan Ilsanker spielte bei den Siegern durch.

Verfolger Bayern München muss nun am Samstag (18.30 Uhr) daheim gegen Leverkusen trachten, wieder auf drei Punkte heranzukommen. Gleich ein Quintett liegt vor seinen Aufgaben am ersten Advent-Wochenende weitere drei Zähler zurück.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen