Libanon erschwert Einreise von Syrern

Akt.:
Der Libanon will die Einreise von Flüchtlingen aus Syrien ab sofort beschränken. Die Regierung beschloss am Donnerstag, dass Syrer nur noch unter “humanitären oder außergewöhnlichen” Voraussetzungen ins Nachbarland kommen. Der Libanon werde keine neuen Flüchtlinge registrieren, ohne dass dies zuvor vom libanesischen Sozialministerium gebilligt wurde, sagte Informationsminister Ramsi Jreij.


Flüchtlinge, die aus relativ sicheren Gebieten in Syrien stammten, würden gebeten, in ihr Land zurückzukehren. Nach Angaben des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) sind mehr als 1,1 Millionen Flüchtlinge aus Syrien in den Libanon geflüchtet. Das kleine arabische Land hat Schätzungen zufolge rund vier Millionen Einwohner.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Forstarbeiter in Golling schwe... +++ - Kinderwagen rollte im Pongau ü... +++ - Krankenkassen: Salzburger GKK ... +++ - Kindertraum erfüllt: Quartett ... +++ - Vandalen besprühen evangelisch... +++ - ÖBB setzen nun auch in Salzbur... +++ - Stadt Salzburg: Neue Poller in... +++ - Polizei Salzburg warnt vor Mai... +++ - AK-Preisvergleich: Günstigster... +++ - Homophobe Sexualpädagogik an S... +++ - Reisestopp für zahlreiche Zugv... +++ - 13-Jährige in Salzburg gequält... +++ - Rot-Kreuz-Jugendgruppen zeigte... +++ - Großer Finalakt bei Feuerwehrj... +++ - Schlägerei in der Stadt Salzbu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen