Liebesverbot in Sauna: Mann schlägt in Bad Schallerbach um sich

Akt.:
Andere Gäste fühlten sich von dem intimen Liebesspiel gestört.
Andere Gäste fühlten sich von dem intimen Liebesspiel gestört. - © Bilderbox
Ein 30-Jähriger tickte in Bad Schallerbach aus, weil ihm das Liebesspiel mit seiner Freundin in der Sauna verboten wurde. Angestellte des Betriebes mussten ihn niederringen.

Weil einem 30-jährigen Slowaken in der Nacht auf Samstag das Liebesspiel mit seiner Freundin in einer Sauna in Bad Schallerbach (Bezirk Grieskirchen) verboten worden war, ist dieser rabiat geworden: Der Mann schlug um sich und verletzte dabei eine Angestellte des Betriebes. Er wurde vom Personal zu Boden gerungen. Die Polizei nahm ihn fest, berichtete die Pressestelle der Polizei Oberösterreich.

Pärchen wird intim

Das Pärchen erregte den Unmut der Badegäste, als der 30-Jährige mit seiner 26-jährigen Freundin in aller Öffentlichkeit intim wurde. Der Saunawart forderte die beiden auf, das Liebesspiel zu stoppen und die Badeanstalt zu verlassen. Daraufhin wurde der Slowake äußerst aggressiv und schlug um sich.

Haft nach Liebesspiel

Bis zum Eintreffen der Polizei hielt das Personal den Mann fest. Weil er sich auch nicht von den Beamten beruhigen ließ, wurde er vorrübergehend festgenommen. Laut Polizei war der Mann alkoholisiert. Er und seine 26-jährige Freundin wurden angezeigt. (APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Severin Huber (23) übernimmt L... +++ - 17-Jähriger in St. Johann mit ... +++ - Fahrradfahrerin bei Zusammenst... +++ - Was in Salzburg achtlos weggew... +++ - Salzburgs Flüsse brauchen mehr... +++ - Salzburgerin kürt sich zur Eur... +++ - 300 Flusskrebse aus dem Hinter... +++ - FPÖ-Chef Strache reichte Bunde... +++ - Zell am See: Drohnen sollen in... +++ - Preismonitor: So groß können d... +++ - Das waren die Events am Wochen... +++ - Überhitzte Solaranlage sorgt f... +++ - Saalfelden: Brutale Schlägerei... +++ - Wetter präsentiert sich ab Woc... +++ - Das war das Bartlmä-Fest in Pi... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen