Liefering bricht Niederlagenserie gegen Horn

Akt.:
Die Lieferinger konnten endlich wieder über ein Tor jubeln.
Die Lieferinger konnten endlich wieder über ein Tor jubeln. - © GEPA/Pictures
Dem FC Liefering gelingt durch einen Treffer von Luan in der Nachspielzeit am Freitag ein 1:0-Auswärtserfolg gegen den SV Horn. Die Salzburger gewinnen das Spiel in letzter Minute.

Liefering kam gut in die Partie und versuchte sofort, Akzente in der Offensive zu setzen. Nach wenigen Augenblicken war der Schlussmann der Horner einen Schritt vor Smail Prevljak am Ball, ehe ein Daka-Querpass im letzten Moment abgefangen werden konnte.

Erste Chance für Hausherren

Nach zehn Minuten folgte dann die erste Großchance der Hausherren, doch Carlos Miguel Coronel parierte einen Sakaki-Abschluss mit einer Glanzparade. Praktisch im Gegenzug schlenzte Smail Prevljak das Spielgerät von der Strafraumgrenze knapp am Kreuzeck vorbei.

Mitte der ersten Spielhälfte kam der SV Horn besser ins Spiel, ließ die Kugel gut laufen und scheiterte erneut zweimal am Lieferinger Schlussmann. Etwas mehr als 30 Minuten waren gespielt, als die Salzburger sich mit einer schnellen Ballstafette in den Strafraum der Waldviertler kombinierten, doch Hannes Wolf zögerte einen Tick zu lange und sein Schuss wurde im letzten Moment abgegrätscht.

Berisha-Schuss über Querlatte

Kurz vor der Pause kämpfte sich Mergim Berisha geschickt am linken Flügel durch und setzte Hannes Wolf ideal in Szene, doch der Offensivspieler beförderte den Ball aus aussichtsreicher Position über die Querlatte.

Takougnadi vergab Torchance für Horn

Analog der ersten Spielhälfte kam die Mannschaft von Thomas Letsch druckvoll aus der Kabine und scheiterte nach wenigen Augenblicken per Weitschuss von Lucas. Kurz darauf verpasste Masaya Okugawa hauchdünn einen Berisha-Querpass, ehe Smail Prevljak im letzten Moment im Strafraum vom Ball getrennt wurde.

Nach knapp einer Stunde kamen die Horner zu ihren ersten guten Möglichkeiten. Zuerst setzte Nikki Havenaar einen Kopfball am langen Eck vorbei, ehe Balakiyem Takougnadi leichtfertig vergab. In der 67. Minute hatten die Salzburger Glück, denn Albert Vallci hämmerte die Kugel per Volley an die Querlatte – Carlos Miguel Coronel wäre hier wohl ohne Abwehrchance gewesen.

Siegestreffer in der Nachspielzeit

Der FC Liefering mobilisierte in der Schlussphase noch einmal alle Kräfte, und diese Bemühungen wurden schließlich in der Nachspielzeit auch belohnt. Gideon Mensah brachte einen Freistoß perfekt zur Mitte, wo Luan am höchsten stieg und per Kopf doch noch den Sieg für die Lieferinger fixierte.

Thomas Letsch: „Wir haben von der ersten Minute an gezeigt, dass wir uns von der Situation nicht haben verunsichern lassen. Das Einzige, was uns gefehlt hat, waren gezielte Abschlüsse aufs Tor. Auch wenn wir zum Schluss schon k. o. waren, haben wir noch versucht, etwas zuzulegen und konnten uns am Ende belohnen.“

Lieferinger festigen zweiten Tabellen-Platz

Thomas Letsch veränderte seine Startformation an vier Positionen und brachte Kapitän Luan, Hannes Wolf, Smail Prevljak und Carlos Miguel Coronel von Beginn an. Mit dem Sieg gelang Liefering nach 413 torlosen Minuten wieder ein Treffer. Die Lieferinger festigen damit den zweiten Tabellenplatz und haben mittlerweile 47 Punkte auf dem Konto.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Immer mehr Salzburger nutzen S... +++ - Wochenende bringt Abkühlung un... +++ - Beschlägeproduzent Maco komple... +++ - Starker Rückreiseverkehr und F... +++ - Despacito oder „Des passt mir ... +++ - A10: Lkw verliert Auflieger be... +++ - Immobilien: Mehr Verkäufe und ... +++ - Rauferei auf der A10 in Wals-S... +++ - Lkw-Lenker bei Crash auf A10 a... +++ - Treibt Wilderer in Saalfelden ... +++ - Herrmann zieht Bilanz der Kont... +++ - Saalfelden: 25-Jähriger mit Ba... +++ - NR-Wahl: Knapp 400.000 Salzbur... +++ - Salzburg-Stadt: Fußgängerin au... +++ - Insolvenz von Air Berlin: AK S... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen