Liefering unterliegt in Wattens

In Wattens erlebten die Lieferinger eine bittere Niederlage.
In Wattens erlebten die Lieferinger eine bittere Niederlage. - © GEPA/Red Bull
Der FC Liefering musste sich im Auswärtsspiel gegen den WSG Wattens mit einem 2:3 geschlagen geben. Obwohl die Salzburger nach der ersten Halbzeit in Führung lagen, konnten sie nach einem erneuten Treffer der Tiroler den Rückstand trotz guter Möglichkeiten nicht mehr aufholen. Der FC Liefering ist mit diesem Ergebnis auf Tabellenplatz fünf.

Die zwei Teams tasteten sich in der Anfangsphase ab und schauten sich einmal den Gegner an, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. In der 8. Minute nutzten die Wattener einen Fehler in der Lieferinger Defensive eiskalt aus und gingen durch Benjamin Pranter in Führung. Der Ausgleich ließ allerdings nicht lange auf sich warten: Alexander Schmidt mit der scharfen Hereingabe von rechts und Sebastian Santin beförderte die Kugel im Rutschen unhaltbar ins eigene Tor. Nur wenige Augenblicke später scheiterte Alexander Schmidt mit einem gut angetragenen Schuss am Torhüter der Tiroler.

Liefering vergibt gute Torchance

Nach knapp einer halben Stunde hatte Philipp Sturm die große Möglichkeit zur Führung, doch sein Kopfball ging knapp am Tor vorbei. Mit Fortdauer der Partie wurden die Gäste immer gefährlicher, gaben den Takt vor und drückten immer mehr in die gegnerische Hälfte. In der 35. Minute nutzte Romano Schmid schließlich einen haarsträubenden Abspielfehler, düpierte einen Verteidiger und traf zum 2:1. Kurz vor der Pause vergab Dominik Szoboszlai noch einen Hochkaräter für die Lieferinger und so blieb es bis zur Halbzeit bei diesem Ergebnis.

Schneller Ausgleich durch Wattens

Der FC Liefering kam zwar gut aus der Kabine, die Treffer allerdings erzielten die Hausherren. Zuerst gelang Benjamin Pranter mit einem Freistoß aus großer Distanz der Ausgleich, ehe Milan Jurdik nach einem schnellen Angriff erneut für die Führung der Wattener sorgte. Zwischen den beiden Treffern hatte Enock Mwepu sein Glück aus der Distanz versucht, doch die Kugel strich über die Querlatte. Nach einem hohen Ballgewinn und idealer Karic-Flanke war es Nicolas Meister, der mit seiner Volley-Abnahme leider nur das Außennetz traf. Die Salzburger glaubten weiterhin an ihre Chance und kamen beinahe zum Ausgleich: Ein scharfer Stanglpass von Emir Karic wurde von einem Tiroler Verteidiger gefährlich abgefälscht. Torhüter Ferdinand Oswald musste sich strecken, um das Schlimmste zu verhindern.

Niederlage für Salzburger, trotz guter Chancen

In der Schlussphase folgten noch zwei gute Möglichkeiten der Salzburger. Zuerst kam Romano Schmid nach einer Ecke an den Ball und zog aus 18 Metern ab, doch der Wattener Schlussmann fischte die Kugel mit einer Glanzparade aus dem Winkel. In der 90. Minute war es Rodrigo, der im Anschluss an einen Szoboszlai-Freistoß ganz knapp verpasste. Letztendlich nützten alle Bemühungen nichts und man musste sich auswärts in Wattens mit 2:3 geschlagen geben. Nach der bitteren Niederlage gegen die WSG Wattens hält der FC Liefering weiterhin bei 17 Zählern und steht auf Tabellenplatz fünf.

Gora: “Heute überwiegt Enttäuschung”

Janusz Gora: “Der Beginn war etwas zerfahren, und Wattens ist mit der ersten Chance in Führung gegangen. Wir haben uns ins Spiel gekämpft, die Kontrolle übernommen und die Partie verdient gedreht. Leider konnten wir vor der Pause keinen mehr draufsetzen. In der zweiten Hälfte konnten wir den Schwung nicht mitnehmen, haben nicht mehr so gut umgeschaltet und waren offen. Wattens hat das eiskalt genutzt. Heute überwiegt die Enttäuschung.”

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Bad Hofgastein: 22-Jähriger ve... +++ - „Black Friday“, „Cyber Monday“... +++ - B96: Pkw-Lenker nach Autoübers... +++ - Ein Kilometer langer neuer Rad... +++ - Unbekannte demolieren Reihe an... +++ - 19-Jähriger schlägt auf Salzbu... +++ - Innsbrucker Bundesstraße: Verl... +++ - Betrüger erleichtert Pensionis... +++ - Red-Bull-Chef Mateschitz soll ... +++ - Elisabethinum feiert 100. Gebu... +++ - Einbrecher treiben Unwesen in ... +++ - BORG in Radstadt feiert 50-jäh... +++ - Feuerwehrjugend Bruck übt 24-S... +++ - Hospizbegleiterin Lieselotte J... +++ - Herbst meldet sich mit Sonnens... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen