Life Ball: Prominente Gäste landeten nach Party-Flug in Wien

Bunte Verkleidungen dürfen beim Life Ball nicht fehlen.
Bunte Verkleidungen dürfen beim Life Ball nicht fehlen. - © APA/HANS PUNZ
In bester Stimmung sind Freitagvormittag die ersten prominenten Gäste des Life Balls am Flughafen Wien-Schwechat angekommen. Der Flieger mit Sängerinnen Dionne Warwick und Cheyenne Elliott, dem Model Pat Cleveland und Transsexuellen-Ikone Amanda Lepore an Bord kam überpünktlich um 9.30 Uhr aus New York an. Organisator Gery Keszler nahm sein glitzerndes Partyvolk wie immer persönlich in Empfang.

Grammy-Gewinnerin Dionne Warwick war eine der ersten, die – mit galanter Unterstützung von Keszler – bei strahlendem Sonnenschein und leichtem Wind dem Flugzeug entstieg. Die Soul-Diva und ihre Enkelin Cheyenne Elliott, die als Teil der Eröffnungszeremonie gemeinsam singen werden, haben ihren Flug unterschiedlich verbracht. Während die Großmutter schlief, zog es Cheyenne vor, Party zu machen: “Großmutter machte ein Nickerchen – wir haben gefeiert”, lachte sie gut gelaunt. Sie sei schon “sehr aufgeregt”. Für Elliott ist es der erste Life Ball und der zweite Wien-Besuch.

“Know your Status”

Auch Model Pat Cleveland, eines der ersten schwarzen Supermodels, feierte lieber während des Fluges. Als Zeichen der “Know Your Status”-Kampagne des Balls trug sie sogar auf den Fingern zahlreiche der bekannten weiß-roten Pflaster und meinte: “Wir tragen diese Pflaster mit Stolz”. Zuletzt sei Cleveland 2002 auf dem Life Ball gewesen, erzählte Keszler, “auf sie freue ich mich schon sehr”. Ihre Tochter Anna, laut Keszler Model und Muse von Designer Jean-Paul Gaultier, ist ebenfalls beim Ball dabei.

Auch die deutsche Sängerin Ute Lemper ist glücklich, in Wien zu sein und freut sich schon auf den morgigen Abend. Sie habe sich während des Fluges ausruhen können: “Ich hab geschlafen. Eine Nacht durchmachen, das schaff ich nicht mehr.” Lemper wird als Teil der Eröffnungsshow zwei Lieder singen, eines aus dem Jahr 1928 sowie “Sag mir, wo die Blumen sind” aus den 1950er-Jahren: “Marlene Dietrich hat’s gesungen. Ein ewiges klassisches Lied über die Sinnlosigkeit des Krieges.”

Glanz und Glamour in Wien

Während Keszlers Vierbeiner Herr Brodmann auf dem roten Teppich begeistert mit dem weißen Hündchen eines Gastes anbandelte, warfen sich die Gäste in ihren knallig-glitzernden Verkleidungen, die von silberglänzendem Futurismus über Bienen-Outfits bis hin zu fast traditionellen Charleston-Kostümen reichten, in Pose. Auch die Models Yasmine Petty und Andreja Pejic, die vor einigen Jahren als Mann Frauenmode präsentiert hatte, stachen auf dem Red Carpet hervor. Petty fühlte sich geehrt, zu diesem Anlass in Wien zu sein. “Mein sechstes Jahr am Life Ball und es wird besser und besser”, erzählte sie begeistert. Was sie am Abend des Balls tragen wird, könne sie noch nicht genau sagen: “Ich habe morgen so viele Outfit-Wechsel!”

Im AUA-Flieger mit dabei waren auch “America’s Next Topmodel”-Gewinner und Gehörlosen-Aktivist Nyle DiMarco sowie Celebrity-Stylist Brad Goreski. Die schrille Transsexuellen-Ikone Amanda Lepore erwartete sich “wie immer eine großartige Zeit und gute Stimmung”. Nur einige wenige huschten angesichts des Trubels lieber gleich in den Bus, der auf dem Rollfeld wartete. “Ein ganz außergewöhnliches Partyvolk kommt da an”, lobte Keszler seine Gäste, “dahinter steckt ein großes Netzwerk.” Zum Schluss wagte Keszler noch einen Can-Can-Tanz mit den Charleston-Mädchen.

“Die letzten Tage sind natürlich anstrengend, das wird sich nie ändern, aber natürlich freu ich mich”, sagte Keszler. Bei der Organisation habe es bedeutende Änderungen gegeben. “Wir sehen unsere Verantwortung darin, Bewusstsein zu schaffen. Aids kann nach wie vor eine tödliche, bedrohliche Krankheit sein. Wir haben ein wunderschönes Programm. Der Life Ball wird morgen prunken, ohne zu prahlen, sagen wir mal so.” Seine Aufgabe sei es, den Life Ball heuer zum Star zu machen, und vor allem seine Inhalte. “Jeder siebente Betroffene in Österreich kennt seinen Immunstatus nicht.”

Naomi Campbell noch nicht angekommen

Supermodel Naomi Campbell war vorerst nicht unter den Gästen. Sie hatte kurzfristig zu arbeiten und wird erst am Samstag in Wien ankommen, kündigte Keszler an. Obwohl in diesem Jahr der Fokus des Life Balls auf der Kampagne “Know Your Status” und weniger auf den anwesenden Stars und Sternchen liegen soll, werden zahlreiche Prominente erwartet. Unter dem Motto “Recognize the Danger” hatte Keszler als Rahmen der Charity-Veranstaltung am Samstag eine opulente “Zeitreise” nach Vorbild des Musicals “Cabaret” angekündigt. Heute werde es jedenfalls noch “ein langer Tag werden”, so der Ball-Organisator.

Durch die Show führen ORF-Moderatorin Verena Scheitz und Song-Contest-Gewinnerin Conchita Wurst. Bei der diesjährigen Eröffnung wird es zwar keine traditionelle Fashionshow geben, jedoch wird die Mode namhafter Designer in das Opening integriert. So werden etwa die Moderatorinnen Kreationen von Jean-Paul Gaultier tragen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Pfefferspray-Attacke bei versu... +++ - Seekirchen: Mann mit über 100 ... +++ - Kandidaten für Nationalratswah... +++ - Niki braucht offenbar millione... +++ - Schwerer Motorradunfall auf B1... +++ - "Dinner in the Sky": Speisen ü... +++ - Immer mehr Salzburger nutzen S... +++ - Wochenende bringt Abkühlung un... +++ - Beschlägeproduzent Maco komple... +++ - Despacito oder „Des passt mir ... +++ - A10: Lkw verliert Auflieger be... +++ - Immobilien: Mehr Verkäufe und ... +++ - Rauferei auf der A10 in Wals-S... +++ - Pinzgauer Lkw-Lenker bei Crash... +++ - Treibt Wilderer in Saalfelden ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen