Linzer Brucknerfest 2017: Abgespeckt und kooperativ

Akt.:
Brucknerfest 2017 von 16. September bis 13. Oktober
Brucknerfest 2017 von 16. September bis 13. Oktober - © APA
Deutlich abgespeckt präsentiert sich das zuletzt mager besuchte Internationale Brucknerfest Linz im nächsten Jahr: Standen heuer noch 44 Veranstaltungen am Programm, werden es 2017 nur mehr 28 sein, darunter mehrere Kooperationen mit anderen Linzer Kultureinrichtungen. Es ist das letzte Festival unter der Verantwortung von Hans Joachim Frey, der Linz mit Jahresende 2017 Richtung Sotschi verlässt.

Musikalisch trägt das Brucknerfest von 16. September bis 13. Oktober 2017 neben der Handschrift Freys auch jene des dann neuen Linzer Orchester- und Opernchefs Markus Poschner, der ab der Spielzeit 2017/18 Dennis Russell Davies nachfolgt. Anton Bruckner, Gustav Mahler und Richard Strauss bilden die drei Säulen des Klassik-Festivals.

Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) sprach bei der Programmpräsentation am Donnerstag zwar von einer Übergangsphase bis die Nachfolge von Frey als künstlerischem Leiter des Linzer Brucknerhauses geklärt ist, er betonte aber, dass das Brucknerfest auch künftig “nicht auf Bruckner verzichten werde”. Mit der ersten, dritten, vierten und achten Symphonie wird der Namensträger des Linzer Festivals 2017 gleich viermal vertreten sein.

Poschner gibt mit Mahlers 2. Symphonie beim Eröffnungskonzert seinen Einstand als neuer Chefdirigent des Bruckner Orchesters Linz. Beide werden auch Bruckners Achte in der Stiftsbasilika St. Florian aufführen. Die Münchner Philharmoniker unter ihrem Chefdirigenten Valery Gergiev beginnen an zwei Abenden mit der Aufführung der 1., 3. und 4. Symphonie die Gesamtaufführung der Symphonien von Anton Bruckner, die bis 2019 in der Stiftsbasilika St. Florian gespielt werden.

Die bereits eingeleitete Kooperation von Brucknerfest und Musiktheater soll weiter gefestigt, intensiviert und sogar mit einem gemeinsamen Abonnement unterstrichen werden. In Kooperation mit dem Landestheater wird Richard Strauss’ Oper “Die Frau ohne Schatten” im Musiktheater aufgeführt. Dirigent ist Markus Poschner, Regie wird Intendant Hermann Schneider führen.

Beendet wird das Brucknerfest 2017 mit zwei Konzerten des Cleveland Orchesters unter Franz Welser-Möst. Anlässlich seines 100-jährigen Gründungsjubiläums absolviert das Orchester im nächsten Jahr eine Europa-Tour und gastiert dabei auch im Linzer Brucknerhaus.

Zu den klassischen Konzerten kommen noch zwei Tanztheater-Produktionen, darunter eine Auftragskomposition von Michael Hazod, ein Jazzkonzert, Kammermusik, ein Liederabend und der internationale Gesangswettbewerb der italienischen Oper. Dem Festival vorangestellt werden wieder die St. Florianer Brucknertage vom 13. bis 20. August, mit Bruckners 5. Symphonie im Mittelpunkt. Insgesamt wird das nächste Brucknerfest nur noch 28 Veranstaltungen anbieten, davon fünf Kooperationen, u.a. auch mit der Linzer Bruckner Universität.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen