Linzer Primetals schafft Markteinstieg in Japan

Die Linzer Primetals Technologies, die frühere Siemens VAI, hat dank ihres japanischen Haupteigentümers Mitsubishi nun den Einstieg in den japanischen Markt geschafft und einen Großauftrag im dreistelligen Millionenbereich an Land gezogen. Sie modernisiert für die JFE Steel Corporation eine Sinteranlage samt nachgelagerter Bereiche, berichteten die “Oö. Nachrichten” am Donnerstag.

“Dieser Markteintritt ist uns dank Mitsubishi gelungen”, so Geschäftsführer Peter Schraut im Zeitungsinterview. Er sieht auf dem abgeschotteten japanischen Markt durchaus noch weiteres Potenzial für Primetals. Das 2015 gestartete Joint Venture von Siemens (49 Prozent) und Mitsubishi Heavy Industries (MHI, 51 Prozent) kann sich nach einigen schwierigen Jahren nun offenbar wieder über mehr große Aufträge freuen. Erst kürzlich hat das Unternehmen einen mehrere hundert Mio. Euro schweren Auftrag aus Mexiko an Land gezogen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Was bringt die Stromzukunft in... +++ - Bramberg: Crash auf B165 forde... +++ - Ladendieb wird gestellt und ti... +++ - Das war das Pipifein im City B... +++ - Faistenau: 61-Jähriger stürzt ... +++ - Neumarkt: Unbekannte randalier... +++ - Pflegeregress: 362 Mio. Euro M... +++ - Caritas: Salzburger Logistikze... +++ - Salzburg-Wahl: Mayr und Konrad... +++ - ÖVP-Haslauer: "Rauchverbot kom... +++ - Cannabis, Crystal-Meth, Ecstas... +++ - Breitband-Vollversorgung: Inve... +++ - Kältewelle lässt Salzburger Se... +++ - Salzburgs Kreative feiern "Nac... +++ - "Schatz" bzw. "Schatzi" belieb... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen