Liposuktion : Alle Fragen und Antworten zum Thema “Fettabsaugung”

Akt.:
2Kommentare
Fettabsaugung gilt heutzutage als schonende und sichere Methode.
Fettabsaugung gilt heutzutage als schonende und sichere Methode. - © HDS
Ihr wolltet schon immer Genaueres über das Thema Liposuktion wissen? Hier findet ihr genaue Infos zum Thema „Fettabsaugung“. Für welche Körperregionen ist eine Fettabsaugung geeignet und was solltet ihr vor und nach dem Eingriff unbedingt beachten? Hier findet ihr die Antworten auf wichtige Fragen. 

Viele Menschen klagen über lokale Fettansammlungen an verschiedenen Körperstellen. Diesen ist mit Diäten oder regelmäßigem Sport kaum zu Leibe zu rücken. Während bei Männern häufig Fettansammlungen an der Brust und am Bauch auftreten, leiden Frauen insbesondere an überschüssigen Fettansammlungen an den Knien, dem Gesäß, den Waden, den Hüften, aber auch den Innenseiten der Oberschenkel. Auch bei ansonsten sehr schlanken Personen können diese unschön aussehenden Fettdepots anlagebedingt verbleiben.

Fettabsaugung gilt als sicherer Eingriff

Die gute Nachricht: Solche hartnäckigen Fettdepots lassen sich heutzutage unkompliziert und sehr effektiv mithilfe einer Fettabsaugung, auch Liposuction genannt, entfernen. Ziel einer Fettabsaugung ist es, attraktive Körperformen durch das Entfernen von überschüssigen Fettansammlungen zu schaffen. Aufgrund modernster Geräte und immer verfeinerter Operationstechniken handelt es sich bei einer Fettabsaugung mittlerweile um einen schonenden und sicheren Eingriff.

Vor dem Eingriff

Vor der Operation steht ein ausführliches Beratungsgespräch auf dem Programm, in dem die PatientInnen über die Komplikationen, Grenzen und Möglichkeiten einer Liposuction informiert werden. So existieren beispielsweise Körperstellen, die sich hervorragend für eine Liposuction eignen, wohingegen andere weniger geeignet sind.

Im besten Fall wird eine Liposuction von einem erfahrenen Facharzt für plastische Chirurgie durchgeführt. In anderen Fällen können häufiger Komplikationen auftreten und unerwünschte Resultate die Folge sein, da der jeweilige Arzt keine geeignete Ausbildung absolviert hat. Ein Facharzt für plastische Chirurgie hingegen beherrscht das komplette Spektrum körperformender Operationen und kann dem Patienten eine bestmöglich auf ihn abgestimmte Methode anbieten.

Möglichkeiten und Grenzen einer Liposuction

Für kosmetisch bestmögliche Ergebnisse ist die Qualität der über dem Fettdepot gelegenen Haut sehr wichtig. Sollte beispielsweise ein Hautüberschuss vorliegen, wie er nach einer starken Gewichtsabnahme häufig vorkommt, kann dieser durch eine Liposuction noch zusätzlich verstärkt werden und wird garantiert nicht verschwinden. Eine Liposuction ist daher nur bei elastischer Haut, die nach dem Eingriff schrumpfen kann, sinnvoll. Bei einer schlaffen Haut am Bauch nach einer starken Gewichtsabnahme ist eine Liposuction daher ungeeignet, da sich hierdurch der Hautüberschuss noch verstärken und zu einer Verschlechterung der betroffenen Körperregion führen wird. In einem solchen Fall ist eher eine straffende Operation zur Korrektur angebracht.

Eine Liposuction ist darüber hinaus nicht als Alternative zur Gewichtsreduktion bei stark übergewichtigen Personen zu verstehen. Gesundes Abnehmen kann eine Liposuction also nicht ersetzen.

Welche Körperregionen sind für eine Fettabsaugung geeignet?

  • Waden
  • Knie
  • Gesäß
  • Doppelkinn
  • Oberarme
  • männliche Brust
  • Taille und Flanken
  • Hüften
  • Bauch
  • äußere und innere Oberschenkel
  • Rücken

Der Eingriff

Je nach Ausmaß und Wunsch des Patienten wird der Eingriff entweder unter örtlicher Betäubung mit Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose durchgeführt. Zunächst wird das Fettgewebe durch eine Injektion mit einer speziellen Lösung aufgelockert. Anschließend kann das Fettgewebe durch Kanülen abgesaugt werden. Wichtig ist es hierbei, eine Überkorrektur zu vermeiden und gleichmäßige Konturen zu erzielen, da ansonsten unschöne Dellen in der Haut die Folge wären. Zum Ende des Eingriffs wird die Einstichstelle durch Pflasterstreifen oder eine Naht verschlossen und geeignete Kompressionswäsche angelegt. Der Patient kann die Klinik in der Regel noch am selben Tag verlassen; nur bei einer umfangreichen Fettabsaugung ist ein stationärer Aufenthalt ratsam.

Nach dem Eingriff

Der Patient sollte nach der Operation für einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen Kompressionswäsche an der betroffenen Körperregion tragen, um letztlich ein kosmetisch perfektes Ergebnis mit regelmäßigen Konturen zu erhalten. In diesem Zeitraum sollten übermäßige körperliche Anstrengungen und Sport vermieden werden. Als Folge des Eingriffs können blaue Flecken, Schwellungen und Blutergüsse entstehen. Diese verschwinden jedoch in aller Regel ein bis zwei Wochen nach dem Eingriff. Das letztliche Endergebnis ist dann nach rund zwei bis drei Monaten sichtbar.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Gewaltsamer Einbruch in Flachg... +++ - Kaputter Obus sorgt für Stau i... +++ - Ersthelfer in Tansania: Flachg... +++ - Katschbergstraße wird saniert:... +++ - Pflegeurlaub für Haustiere: Ge... +++ - Einkaufsgenossenschaft hogast ... +++ - Henndorf: Mann zückt Pistole i... +++ - Prozess gegen 34-jährigen Terr... +++ - Bad Reichenhall: 75-Jähriger s... +++ - Salzburger Handwerkspreis geht... +++ - Motorradfahrer rast mit 163 km... +++ - Warum wir nicht gerne mit den ... +++ - Motorrad gegen Auto: Schwer Ve... +++ - Weihnachtsbeleuchtung in der A... +++ - Kind bei Verkehrsunfall in Hel... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel