Außenministerin Kneissl trifft Cavusoglu

Akt.:
Im Jänner war Kneissl in der Türkei zu Gast. (Archivbild)
Im Jänner war Kneissl in der Türkei zu Gast. (Archivbild) - © APA/AFP/YASIN AKGUL
Für einen Neuanfang in den Beziehungen zwischen Österreich und der Türkei hat Außenministern Karin Kneissl (FPÖ) laut Aussendung im Außenpolitischen Ausschuss des Parlaments plädiert. Am Donnerstag trifft sie auf den türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu. Der LIVESTREAM ist vorbei, einen ausführlichen Bericht lest ihr hier in Kürze.

Die österreichische Position zur EU-Erweiterung sei kein Hindernis in der bilateralen Kooperation mit Ankara. Es gehe darum, miteinander und nicht übereinander zu reden, unterstrich die Außenministerin, die im Ausschuss den Abgeordneten im Rahmen einer Aktuellen Aussprache erstmals Rede und Antwort stand. Die Gespräche mit dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu in Istanbul seien ein guter Anfang gewesen und hätten Bewegung in die bis dato eher statischen bilateralen Beziehungen gebracht.

Türkischer Außenminister in Wien

Die Reaktivierung der österreichischen Grabungsarbeiten in Ephesos, die Kulturzusammenarbeit und den Beamtenaustausch wertete Kneissl dabei als erste positive Ergebnisse. Die ablehnende Haltung Österreichs in der Frage eines EU-Beitritts der Türkei hindere beide Staaten jedenfalls nicht in ihrer bilateralen Kooperation, ist die Ministerin überzeugt. Sie wird Cavusolglu am Donnerstag in Wien empfangen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Lkw verliert literweise Treibs... +++ - Salzburger Erzbischof Lackner ... +++ - Sturmwarnung für Salzburg in N... +++ - Drei Radfahrer bei Unfällen in... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Polizis... +++ - Auffahrunfall mit mehreren Aut... +++ - Räuber beißt Opfer in Salzburg... +++ - SPÖ-Spitzen machen Rendi-Wagne... +++ - 42. Rupertikirtag in Salzburg ... +++ - Quad stürzt über Böschung in L... +++ - Heftige Kollision zwischen Mot... +++ - Unfall beim Schlachten: 49-Jäh... +++ - Kurz und Schnöll treffen Sport... +++ - Demonstranten Ausreise verweig... +++ - 29 neue diplomierte Pflegekräf... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen