Super-Bullen nach Sensation in Salzburg empfangen

Akt.:
Die 1:2-Sensation in der Europa League gegen Dortmund ist der bislang größte Erfolg der Vereinsgeschichte von Red Bull Salzburg. Freitagmittag kehrten die Super-Bullen um Valon Berisha und Co. wieder nach Salzburg zurück.

Empfang für die Salzburger Europa-League-Kicker zurück in Österreich: Freitagmittag gegen 12.15 Uhr landete der Flieger mit Trainer Marco Rose und Co. am Salzburger Flughafen.

Salzburger überzeugen gegen Dortmund

Salzburg darf auf ein historisches Weiterkommen in der Europa League hoffen. Am Donnerstag gewannen die Bullen das Achtelfinal-Hinspiel bei Borussia Dortmund sensationell mit 2:1 (0:0) und haben für das Heimrückspiel am kommenden Donnerstag (LIVETICKER ab 21 Uhr) gute Karten auf das Weiterkommen.

Salzburg seit 31 Spielen ungeschlagen

Für die Salzburger, die im Sechzehntelfinale schon mit dem Erfolg über Real Sociedad für Aufsehen gesorgt hatten, wäre es der erste EL-Viertelfinaleinzug. Die Rose-Elf ist nun bereits 31 Pflichtspiele ungeschlagen. Auf internationalem Rasen sind Alexander Walke und Co. zehn Auswärtsspiele unbesiegt. Trainer Marco Rose hat in seinen 43 Bewerbspartien weiterhin nur eine Niederlage zu Buche stehen.

Die Salzburger feierten gemeinsam mit den rund 2.000 angereisten Fans./GEPA/Red Bull Die Salzburger feierten gemeinsam mit den rund 2.000 angereisten Fans./GEPA/Red Bull ©

Bullen drehen nicht gleich durch

“Wir haben ein gutes Ergebnis erzielt, aber warum sollten wir da jetzt durchdrehen?”, fragte der Deutsche. Bei aller historischer Dimension. “Das Ziel ist ja nicht, einmal im Leben in Dortmund zu gewinnen, sondern eine Runde weiterzukommen”, betonte Rose. “Wenn ich irgendwann mal wirklich was gewinne, dann drehe ich durch. Bis dahin werde ich den Ball flach halten.”

“Es ist nur eine Halbzeit”

Das dürfte er auch seinen Spielern eingeimpft haben. Stolz, aber bereits auf die nächsten Aufgaben konzentriert, verließen sie am Freitagmittag den Salzburger Flughafen. “Wir haben nur den ersten Teil erfolgreich bestritten”, erklärte Andrè Ramalho im SALZBURG24-Gespräch. “Wir sind sehr stolz, was wir erreicht haben. Das war eine reife Team-Leistung. Zu Hause gilt es noch einmal Vollgas zu geben.”

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Das Abenteuer kann beginnen! M... +++ - Aggressiver 52-Jähriger geht a... +++ - Europäischer Radgipfel tagt ab... +++ - Heinz Nußbaumer (75) im Sonnta... +++ - Ruperti-Stadtfest in Neumarkt +++ - Dorfstraßenfest in Bergheim +++ - Brutale Attacke auf Busfahrer ... +++ - Heute um 3.54 Uhr begann der H... +++ - Lkw verliert literweise Treibs... +++ - Salzburger Erzbischof Lackner ... +++ - Windspitzen bis zu 120 km/h: S... +++ - Drei Radfahrer bei Unfällen in... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Polizis... +++ - Auffahrunfall mit mehreren Aut... +++ - Räuber beißt Opfer in Salzburg... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen