Salzburg schießt sich mit Arbeits-2:0 über WAC für Lazio warm

Akt.:
Souveräner Arbeitssieg von Salzburg.
Souveräner Arbeitssieg von Salzburg. - © Red Bull /GEPA
Titelverteidiger Red Bull Salzburg schafft den Spagat zwischen Europa League und Fußball-Bundesliga weiterhin völlig problemlos. Fünf Tage vor dem Viertelfinalauftritt bei Lazio Rom feierten die Bullen am Samstag einen souveränen, wenn auch glanzlosen 2:0-(1:0)-Heimsieg über einen defensiv starken WAC und liegen weiter acht Punkte vor ihrem ersten Verfolger Sturm Graz an der Spitze der Tabelle.


Ein Foulelfer von Valon Berisha (39.) und der 17. Saisontreffer von Torschützen-Leader Munas Dabbur (82.) brachten die Entscheidung zugunsten der Hausherren, die nunmehr 36 Pflichtspiele ungeschlagen sind und den siebenten Sieg im achten Frühjahrsspiel errangen. Der WAC machte es Salzburg im ersten Spiel nach der Trennung von Heimo Pfeifenberger lange Zeit sehr schwer, hatte offensiv aber fast nichts zu bieten. Interimscoach Robert Ibertsberger musste die sechste Niederlage in Folge mitansehen. Der Vorsprung auf Schlusslicht St. Pölten beträgt freilich immer noch beruhigende zehn Punkte.

Salzburg in Top-Besetzung auf dem Feld

Salzburg-Coach Marco Rose schickte seine Truppe fast in Bestbesetzung aufs Feld, Takumi Minamino agierte im Mittelfeld für Xaver Schlager, vorne stürmte Fredrik Gulbrandsen für Hwang Hee-chan. Die Dominanz der Hausherren war über die gesamte Zeit erdrückend, allerdings gelang es kaum, das Abwehrbollwerk der “Wölfe” mit gefährlichen Pässen aufzureißen. Wenige Chancen waren die Folge, ein Missgeschick von Salzburg-Leihspieler Igor musste schließlich herhalten: Der Innenverteidiger traf an der Grundlinie nicht den Ball, sondern Amadou Haidara, Berisha netzte vom “Punkt” gefühlvoll zum 1:0 ein.

Etwas Spannung in zweiter Hälfte

Salzburgs “Geduldsspiel” setzte sich auch nach dem Seitenwechsel fort, spannend wurde es nur kurz nach der Pause: Duje Caleta-Cars Kopf-Pass landete bei Majeed Ashimeru, die Salzburg-Leihgabe traf aus wenigen Metern aber das Tor nicht (48.). Salzburg musste nicht mehr allzu viel tun, ein merklicher Ruck ging noch einmal nach der Einwechslung von Schlager durch das Team. Bald danach prüfte der ÖFB-Neo-Teamspieler Alexander Kofler (70.). Der WAC-Goalie war im Finish auch bei Schüssen von Dabbur (73.) und Reinhold Yabo (75.) gefragt, entschärfte einen gefährlichen Kopfball von Stefan Lainer (77.), war gegen Dabbur aus wenigen Metern nach Haidaras Assist aber machtlos.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Sporttestival mit Karate-Ass A... +++ - Kerze offenbar Auslöser für Bo... +++ - Welche Berufe Asylwerber in Sa... +++ - Bauarbeiten starten in Salzbur... +++ - Haustiere abgeben statt ausset... +++ - Anwalt stellt neuen Asylantrag... +++ - Salzburg droht Stauwochenende +++ - Essen in den Öffis: So ist die... +++ - 13-Jährige stundenlang gequält... +++ - Lenker verlor Bewusstsein auf ... +++ - Nettozuwachs von 4,5 Prozent: ... +++ - Raubüberfall im Mirabellgarten... +++ - Volksschule Gnigl: Abriss schr... +++ - 14-Jähriger verletzt sich bei ... +++ - Zell am See: Hecke fängt Feuer... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen