Salzburg beißt sich im Kracher am Meister die Zähne aus

Akt.:
Die Vienna Capitals dominierten mit harten Zweikämpfen und starkem Powerplayspiel den Liga-Gipfel gegen Salzburg.
Die Vienna Capitals dominierten mit harten Zweikämpfen und starkem Powerplayspiel den Liga-Gipfel gegen Salzburg. - © GEPA/Red Bull
Die beiden besten Teams der Liga lieferten sich am Mittwoch im Topspiel der Ersten Bank Eishockey-Liga wahres Spektakel. Das bessere Ende hatten mit dem 1:3 die Wiener für sich. Ausschlaggebend dafür war das bessere Powerplayspiel des Meisters.

Zehn Siege in Folge konnten die roten Bullen zuletzt verbuchen. Der Meister aus Wien ließ gleich im ersten Überzahlspiel den Salzburgern ihre Stärke spüren und gab die Richtung des Spiels vor.

Hart umkämpftes Duell zwischen Salzburg und Wien

Gleich zu Beginn musste Martin Stajnoch wegen Stockschlags zwei Minuten auf die Strafbank. Die Strafe der Wiener ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Sekunde vor Ablauf ihres Überzahlspiels traf der Meister durch Jerry Pollastrone zum 0:1. Salzburg versuchte die Kontrolle des Spiels zu übernehmen und musste sich des Öfteren bei Keeper Bernhard Starkbaum für den nicht höher ausgefallenen Rückstand bedanken. Im zweiten Salzburger Powerplay sorgte Matt Generous mit einem Hammer nach einem Assist von Rob Schremp zum umjubelten 1:1-Pausenausgleich.

Im Spitzenduell wurde kein Zentimeter hergeschenkt./GEPA/Red Bull Im Spitzenduell wurde kein Zentimeter hergeschenkt./GEPA/Red Bull ©

Eishockey auf höchstem Niveau

Im zweiten Drittel des Spitzenspiels wurde den Eishockey-Fans in der vollen Salzburger Eisarena (3.120 Zuseher) mit harten Zweikämpfen, heißen Torszenen und mit einem offenen Schlagabtausch alles geboten, was der Kracher im Vorhinein versprochen hatte. Wiens Neuzugang Brandon Buck traf 17,5 Sekunden vor dem Pausenpfiff zum 1:2 und legte den Grundstein für ein packendes Schlussdrittel.

Pollastrone-Doppelpack besiegelt Salzburgs Niederlage

Als Salzburg erneut in Unterzahl verteidigen muss, schlugen die Wiener erneut zu. Pollastrone besorgte in der 47. Minute den 1:3-Endstand. Mueller, Generous und Co. bissen sich an der Wiener Defensive, allen voran Keeper Jean Philippe Lamoureux die Zähne aus. Gleich am Freitag haben die Bullen auswärts die Chance zur Wiedergutmachung. Sollten sie an dem Meister noch dran bleiben wollen, muss ein Sieg in der Hauptstadt her. Der Rückstand auf die Wiener beträgt derzeit vier Zähler. Insgesamt sind nach dem Duell am Freitag noch vier Spiele bis zum Play-Off zu absolvieren.

EC Red Bull Salzburg – Vienna Capitals 1:3 (1:1), (0:1), (0:1)

Tore: Generous (17.); Pollastrone (3.; 47.), Buck (40.)

Hier könnt ihr den LIVETICKER nochmals nachlesen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Das Abenteuer kann beginnen! M... +++ - Aggressiver 52-Jähriger geht a... +++ - Europäischer Radgipfel tagt ab... +++ - Heinz Nußbaumer (75) im Sonnta... +++ - Ruperti-Stadtfest in Neumarkt +++ - Dorfstraßenfest in Bergheim +++ - Brutale Attacke auf Busfahrer ... +++ - Heute um 3.54 Uhr begann der H... +++ - Lkw verliert literweise Treibs... +++ - Salzburger Erzbischof Lackner ... +++ - Windspitzen bis zu 120 km/h: S... +++ - Drei Radfahrer bei Unfällen in... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Polizis... +++ - Auffahrunfall mit mehreren Aut... +++ - Räuber beißt Opfer in Salzburg... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen