Lkw durchbrechen Leitplanke: A10 bei Flachauwinkl gesperrt

Akt.:
6Kommentare
Die Einsatzkräfte sind vor Ort.
Die Einsatzkräfte sind vor Ort. - © Bilderbox/Archiv
Zwischen der Raststation Tauernalm und der Anschlussstelle Flachauwinkl-Süd (Pongau) krachten am frühen Montagmorgen auf der A10 zwei Lastwagen durch die Mittelleitschiene. Die A10 ist gesperrt, die Aufräumarbeiten werden eine Weile dauern.

Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt, wie die Polizei auf Anfrage von SALZBURG24 mitteilte. Die Tauernautobahn (A10) war vorübergehend in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Der Sachschaden sei groß, hieß es von der Polizei weiter.

Flachauwinkl: Lastwagen räumen 175 Meter Leitschiene ab

Die beiden slowenischen Lkw seien gegen 4.30 Uhr bei einem Überholmanöver kollidiert, teilte Zausnig weiter mit. Wie die Polizei später berichtete, geriet ein 27-jähriger Lkw-Fahrer beim Überholmanöver ins Schleudern und prallte gegen den rechts von ihm fahrenden Lastwagen. Beide Laster gerieten außer Kontrolle krachten durch die Leitschiene und kamen danach zum Stillstand. 175 Meter der Mittelleitschiene wurden dabei komplett zerstört.

Aus einem Lkw trat nach dem Crash zudem Diesel aus. 14 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Flachau waren bei den Berge- und Aufräumarbeiten im Einsatz.

Sperre auf A10 sorgt für Stau

Die Sperre in Fahrtrichtung Villach wurde kurz nach sieben Uhr wieder aufgehoben. In Fahrtrichtung Salzburg war die Fahrbahn kurz nach 7.30 Uhr wieder frei. Aufgrund der Sperre hatte sich zwischenzeitlich ein Stau bis zum Tauerntunnel gebildet. Die Bergung der Lkw werde untertags stattfinden, wie Hannes Zausnig von der Asfinag im Gespräch mit S24 mitteilte. Man werde das zu einer Zeit erledigen, in welcher der Verkehr möglichst wenig behindert wird. Die Bergungsarbeiten wurden nach einer weiteren Sperre am Vormittag abgeschlossen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Verkehrschaos in und um die St... +++ - Bagger in Nußdorf umgestürzt: ... +++ - Mazda ruft 1.078 Fahrzeuge in ... +++ - Österreichs Brücken werden all... +++ - "Meinzuhaus": Eigene vier Wänd... +++ - Stolpersteine in Salzburg: „Wi... +++ - Anton Waldner: Salzburg hat ne... +++ - Randalierende und raubende Jug... +++ - Mehrere Fahrzeuge bei Unfall i... +++ - Wanderer bei Sturz am Untersbe... +++ - "Solidarisches Salzburg" kündi... +++ - Die kuriosesten Poller-Unfälle... +++ - Frau droht Nachbarn mit Mord: ... +++ - Auffahrunfälle fordern elf Ver... +++ - Zwei Pkw im Pongau überschlage... +++
6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel