Lkw verlor 300 Kilogramm Strohballen und fuhr einfach weiter

1Kommentar
Der Lkw hatte zuvor knapp 300 Kilogramm Strohballen verloren.
Der Lkw hatte zuvor knapp 300 Kilogramm Strohballen verloren. - © APA
Die Verkehrspolizei Golling (Tennengau) machte am Donnerstag keine schlechten Augen: Nachdem ein Lkw-Lenker Ladegut verloren hatte und sich nicht weiter darum kümmerte, wurde er angehalten. Dann machten die Beamten noch weitere Entdeckungen.

Freitagvormittag wurde ein Lkw-Lenker angehalten, der kurz zuvor in der Flughafenunterführung in der Stadt Salzburg knapp 300 Kilogramm Strohballen verloren hatte und sich nicht weiter darum kümmerte. Bei der durchgeführten Kontrolle konnten dem 47-jährigen Niederösterreicher neben der begangenen Fahrerflucht noch weitere Übertretungen, wie beispielsweise falsche Angaben über Lenkzeiten, nachgewiesen werden. Der Lenker wird bei den zuständigen Behörden zur Anzeige gebracht, teilte die Polizei mit.

Leserreporter
Feedback


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel