Lofer: Alkolenker (35) prallt in Leitschiene

Die Feuerwehr war mit rund 30 Mann im Einsatz.
Die Feuerwehr war mit rund 30 Mann im Einsatz. - © FF Lofer
Mit 1,44 Promille Alkohol intus krachte in der Nacht auf Montag ein 35-jähriger Pkw-Lenker auf der B311 in Lofer (Pinzgau) mit einem Firmenfahrzeug gegen die Leitschiene.

Der Pinzgauer gab gegenüber der Polizei an, dass er von einem ihn überholenden Fahrzeuglenker geschnitten worden sei, heißt es im Pressebericht. Deshalb habe er sein Fahrzeug verrissen. Der 35-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Er wurde mit dem Roten Kreuz in das Tauernklinikum Zell am See gebracht.

Führerscheinentzug nach Alko-Unfall in Lofer

Hinweise über den überholenden, unbekannten Fahrzeuglenker seien bis dato nicht bekannt, teilte die Exekutive des Weiteren mit. Ein Alkotest bei dem 35-Jährigen ergab einen Wert von 1,44 Promille. Der Führerschein wurde ihm noch an Ort und Stelle abgenommen. Die Feuerwehr Lofer war mit 32 Mann im Einsatz. Die Florianis regelten den Verkehr und säuberten die Unfallstelle auf der B311.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mysteriöser Leichenfund in Mat... +++ - Salzburger starten mit fairer ... +++ - Altenmarkt: Ladekran rammte Üb... +++ - Koalitionsverhandlungen in Sal... +++ - Sternwarte: Mega-Kran hievt 3,... +++ - DSGVO: Salzburgs Arbeiterkamme... +++ - ECCO eröffnet in der Getreideg... +++ - Christian Stöckl will Kassenze... +++ - Ladekran prallt auf A10 gegen ... +++ - Bauarbeiten am Residenzplatz s... +++ - Anja Hagenauer: "Salzburg vor ... +++ - Bergung mit Polizeihubschraube... +++ - Neue Salzburger Landesregierun... +++ - EMIL-Ladestationen werden öffe... +++ - 2017 mehr als 10.000 Vermisste... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen