“Love-Coach” Robert Nissel will FPÖ-Politiker werden

Akt.:
1Kommentar
Der ehemalige "Love Coach" Robert Nissel geht nun in die Politik - für die FPÖ
Der ehemalige "Love Coach" Robert Nissel geht nun in die Politik - für die FPÖ - © Robert Nissel/VIENNA.at
Höchst umtriebig kennt man TV-Star Robert Nissel – unter anderem war er als Unternehmer und Love Coach tätig. Sein neuestes Betätigungsfeld soll die Politik werden. Medienberichten zufolge tritt der 62-Jährige für die FPÖ in Niederösterreich an.

Robert Nissel, bekannt aus der ATV-Serie “Das Geschäft mit der Liebe” wird einem Bericht der Gratiszeitung “Heute” zufolge bei den niederösterreichischen Gemeinderatswahlen kandidieren.

Love Coach wird FPÖ-Kandidat

Nissel wird dort für die FPÖ antreten. Derzeit macht der “Love Coach” dem Blatt nach einen Polit-Crash-Kurs beim “FBI” (FP-Bildungsinstitut). Der Freiheitliche Bezirksparteiobmann Peter Schmiedlechner bestätigte “Heute” zufolge bereits die Kandidatur des ehemaligen ATV-Stars.

Robert Nissel über seine Politik-Pläne

Nissel wird zu seiner neuen Aufgabe zitiert: “Ich gehe mit Gefühlen in die Politik. Mir geht es um die Absicht der Menschen. Auch ein Alien mit guten Absichten ist willkommen. Mein Ziel ist die Landespolitik.”

Nissel soll laut “Heute” in Bad Fischau im Bezirk Wiener Neustadt-Land gemeldet sein und derzeit in der Marktgemeinde vier Häuser bauen – “eine Reihenhausanlage”, wie “News.at” schreibt. Für Robert Nissel ist in Sachen Politik jedenfalls noch deutlich Luft nach oben – 2010 kam die FPÖ in Bad Fischau auf nur 4,79 Prozent.

Nissel gegen Rot-Grün und den Islam

Warum er sich von allen verfügbaren Parteien für die FPÖ entschieden hat, führt Nissel auf seiner Facebook-Seite aus, wo er begeisterte Bilder von seinem FPÖ-Politik-Kurs postet und mit Seitenhieben auf Rot-Grün nicht spart. “Der Islam sollte weltweit verboten werden,” ist eine weitere Meinung, die der 62-Jährige auf Facebook äußert.

Mit der Ausländerpolitik der FPÖ sei er dagegen zufrieden, zitiert ihn “NÖN.at”. So seien etwa Türken privilegiert und bekämen sofort eine Gemeindewohnung – dies müsse gerechter werden, so Robert Nissel.

Es muss um den Menschen gehen. Manche Ausländer wie meine Frau haben es schwer, wenn es um Familienzusammenführung geht. Andere, wie Türken, sind da privilegiert und bekommen sofort eine Gemeindewohnung, wenn sie eine benötigen. Es muss gerechter werden.“ – See more at: http://www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/wiener_neustadt/gemeinderatswahl2015/Tritt-Robert-Nissel-als-FPOe-Kandidat-an;art112845,577462#sthash.PK2d4I6A.dpuf
Mit der Ausländerpolitik der FPÖ sei er zufrieden: „Es muss um den Menschen gehen. Manche Ausländer wie meine Frau haben es schwer, wenn es um Familienzusammenführung geht. Andere, wie Türken, sind da privilegiert und bekommen sofort eine Gemeindewohnung, wenn sie eine benötigen. Es muss gerechter werden.“ – See more at: http://www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/wiener_neustadt/gemeinderatswahl2015/Tritt-Robert-Nissel-als-FPOe-Kandidat-an;art112845,577462#sthash.PK2d4I6A.dpuf
Mit der Ausländerpolitik der FPÖ sei er zufrieden: „Es muss um den Menschen gehen. Manche Ausländer wie meine Frau haben es schwer, wenn es um Familienzusammenführung geht. Andere, wie Türken, sind da privilegiert und bekommen sofort eine Gemeindewohnung, wenn sie eine benötigen. Es muss gerechter werden.“ – See more at: http://www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/wiener_neustadt/gemeinderatswahl2015/Tritt-Robert-Nissel-als-FPOe-Kandidat-an;art112845,577462#sthash.PK2d4I6A.dpuf
Mit der Ausländerpolitik der FPÖ sei er zufrieden: „Es muss um den Menschen gehen. Manche Ausländer wie meine Frau haben es schwer, wenn es um Familienzusammenführung geht. Andere, wie Türken, sind da privilegiert und bekommen sofort eine Gemeindewohnung, wenn sie eine benötigen. Es muss gerechter werden.“ – See more at: http://www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/wiener_neustadt/gemeinderatswahl2015/Tritt-Robert-Nissel-als-FPOe-Kandidat-an;art112845,577462#sthash.PK2d4I6A.dpuf

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Saalbach: Urlauber (26) bedroh... +++ - Dritter Einkaufssamstag: Besuc... +++ - Salzburgs Wilfried Haslauer: "... +++ - Karoline Edtstadler: Resolute ... +++ - Hubert Fuchs: Doppeldoktor als... +++ - Fusch: 59-Jähriger überschlägt... +++ - Busfahrer in Puch überfallen: ... +++ - Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel