Lucy hatte es eilig: Geburt in Wiener Rettungswagen

Die kleine Lucy hatte es besonders eilig.
Die kleine Lucy hatte es besonders eilig. - © Johanniter/Sammer
Ein Mädchen hat es am Donnerstag besonders eilig gehabt, in Wien auf die Welt zu kommen. Die Johanniter waren ins Kongressbad nach Ottakring gerufen worden, da bei einer Hochschwangeren die Wehen eingesetzt hatten. “Wir mussten kurz vor der Rudolfstiftung anhalten, da bereits der Kopf des Babys zu sehen war”, berichtet die ehrenamtliche Rettungssanitäterin Daniela Weismeier-Sammer.


Die Geburt verlief vor dem Spital dann sehr schnell und komplikationslos.

Nach ihrem ersten Schrei, der alle Mitglieder des Rettungsteams um 16.43 Uhr erleichtert aufatmen ließ, konnte die kleine Lucy der glücklichen, nun zweifachen Mutter übergeben werden. Das Baby ist 50 cm groß und wiegt 3.185 Gramm, Mutter und Kind sind wohlauf, freuten sich die Johanniter am Freitag.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Radiologische Praxis in Zell a... +++ - Gebrüder Weiss baut Niederlass... +++ - Teilfreispruch für Graffiti-Sp... +++ - Ein Schwerverletzter bei Trakt... +++ - Betrug bei Thermenprojekt: Ges... +++ - Gläsernes Pausenfoyer für Moza... +++ - Runderneuerung von Hellbrunner... +++ - Salzburgerin (23) vertritt Öst... +++ - Zwei Polizisten in Lehen durch... +++ - Rekordschäden durch Borkenkäfe... +++ - Laudamotion schließt Station i... +++ - Öffi-Plan für Salzburg - Verke... +++ - Sextortion: Salzburger mit Nac... +++ - Österreich hält EU-Rekord bei ... +++ - So aktiv sind Menschen im Schl... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen