Lufthansa-Piloten lassen sich mit Angebot der Airline Zeit

Akt.:
Pilotenstreik ist - vorerst - beendet
Pilotenstreik ist - vorerst - beendet - © APA (dpa)
Die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hat noch nicht über das Lohnangebot der Lufthansa entschieden. Die Gewerkschaft benötige noch mehr Fakten über das Offert, teilte Cockpit am Donnerstagabend mit. Zuvor hatte die Lufthansa ein neues Angebot mit einer Lohnsteigerung von 4,4 Prozent und einer Einmalzahlung vorgelegt und betont, dass daran keine zusätzlichen Sparvorgaben gebunden sind.

Ob der Punkt wirklich vom Tisch sei, bleibe aber offen, erklärte Cockpit nun. Darüber hinaus seien noch andere Punkte wie etwa die Laufzeit des Vertrages und seine Geltung für Lufthansa Cargo unklar.

Die Gewerkschaft fordert für die 5.400 Lufthansa-Piloten 3,7 Prozent mehr Geld im Jahr – einschließlich Nachzahlungen für vier Jahre. Cockpit bestreikte die größte deutsche Fluglinie seit Mitte voriger Woche an sechs Tagen, weshalb über eine halbe Million Passagiere ihre Flüge verpassten. Der finanzielle Schaden für die Lufthansa liegt nach Konzernangaben zwischen 60 Mio. Euro und 90 Mio. Euro.

Das verbesserte Lohnangebot der Lufthansa an ihre Piloten hat jedenfalls Bewegung in den festgefahrenen Tarifkonflikt gebracht. Der Flugverkehr der Lufthansa lief am Donnerstag wie geplant in nahezu vollem Umfang. 40 Verbindungen waren noch wegen der gestörten Umläufe aus dem Programm genommen worden.

(APA/dpa/ag.)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen