Burg Mauterndorf seit 50 Jahren in Landesbesitz

34.000 Menschen besuchten im vergangenen Jahr die Burg Mauterndorf.
34.000 Menschen besuchten im vergangenen Jahr die Burg Mauterndorf. - © Neumayr
Sie war Filmkulisse für Dornröschens Märchenschloss und zierte vor 60 Jahren die Rückseite des 50-Schilling-Geldscheins: Die Burg Mauterndorf hat im Laufe ihrer Geschichte vieles erlebt. Seit genau 50 Jahren ist sie in Landesbesitz und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Salzburgs südlichstem Bezirk.

“Mit mehr als 30.000 Besuchern jährlich – im Vorjahr sogar 34.000 – ist das Burgerlebnis nicht nur die besucherstärkste Attraktion im Lungau, sondern auch ein identitätsstiftendes historisches Erbe der Region”, ist Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl überzeugt.

Mauterndorfer auf Spurensuche

Gerhard Mauser, selber ein Mauterndorfer und mit der Burg eng verbunden, hat sich bei Gericht im Grundbuch, in Archiven und in rund ein Dutzend Gesprächen mit Nachkommen der früheren Besitzer und Zeitzeugen auf eine historische Spurensuche begeben und neue Erkenntnisse und bisher unbekannte Dokumente zutage gebracht. Der Bund ist nach einem längeren Rechtsstreit 1966 in den Besitz der Burg gekommen. “Diese hat aber nur Kosten verursacht und so wurde bald ein neuer Besitzer gesucht. Es hat viele Interessenten gegeben, unter anderem auch aus Amerika”, weiß Mauser. “Ursprünglich wollte der Bund 600.000 Schilling. Durch die geschickte Verhandlungstaktik des Landes ist der Preis wesentlich günstiger geworden. Die Kaufsumme betrug schließlich 146.000 Schilling.”

Auf ein Hendl in die Burgschenke

Weit länger als 50 Jahre existiert übrigens die Burgschenke. In den 60er-Jahren hat sich diese zu einem beliebten Ausflugsziel für Sommerfrischler entwickelt. Das “Hendlessen” war so bekannt und beliebt, dass die Gäste sogar aus dem Pongau über den Tauern angereist sind.

Von der Mautstelle zur Erlebnisausstellung

Bereits im vierten Jahrhundert nach Christus befand sich hier eine Römerstraße, die über Obertauern nach Juvavum (Salzburg) führte. In einer Urkunde Kaiser Heinrichs II. aus dem Jahr 1002 wird festgehalten, dass eine Anlage zur Mauteinhebung errichtet wurde. Die Burg selber wird erstmals 1253 urkundlich erwähnt. Das Salzburger Domkapitel ließ diese zum Schutz der Marktgemeinde an der damaligen Mautstation errichten. Domprobst Burkhard von Weißpriach und Erzbischof Leonhard von Keutschach erweiterten die Burganlage im 15. Jahrhundert.

Land Salzburg kauft Burg Mauterndorf: Sanierung

Die Burg Mauterndorf befand sich bis zum Jahr 1806 im Besitz des Domkapitels und ging danach in Staatseigentum über. Im 19. Jahrhundert war sie zunehmend vom Verfall bedroht. 1894 wurde sie vom preußischen Stabsarzt Hermann von Epenstein erworben und mit großem Aufwand saniert. Nach mehreren Eigentümerwechseln kaufte das Land Salzburg die Anlage im Jahr 1968. Von 1979 bis 1982 wurde das historische Gebäude mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 20 Millionen Schilling (rund 1,45 Millionen Euro) saniert. Die Säle, Gewölbe und Gemächer werden heute als Erlebnisausstellung, vom Lungauer Landschaftsmuseum, als regionales Kulturzentrum und als Gastronomiebetrieb genutzt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Verkehr: Rückreisewelle wird s... +++ - Nach Abkühlung: Nächste Hitzew... +++ - Verkehrs-Hotspot Hellbrunner B... +++ - Wiesbachhorn: Drei Bergsteiger... +++ - Bergheim: Dieselverunreinigung... +++ - Mann bei Schießerei in der Sta... +++ - Verkehrschaos in und um die St... +++ - Bagger in Nußdorf umgestürzt: ... +++ - Mazda ruft 1.078 Fahrzeuge in ... +++ - Österreichs Brücken werden all... +++ - "Meinzuhaus": Eigene vier Wänd... +++ - Stolpersteine in Salzburg: „Wi... +++ - Anton Waldner: Salzburg hat ne... +++ - Randalierende und raubende Jug... +++ - Mehrere Fahrzeuge bei Unfall i... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Lungau.
SALZBURG24.AT

Verkehrslage
L216: Dientner Landesstraße Dienten - Lend
Straßenkreuzung Dienten in beiden Richtungen gesperrt, Prozession, Dauer: 15.08.2018 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr ...
Zu den Verkehrsmeldungen
Suche

Suche filtern


Trauerfälle aus dem Lungau