Felsbrocken stürzt auf Promenade in Ramingstein

Bei dem Felssturz wurde niemand verletzt (Symbolbild)
Bei dem Felssturz wurde niemand verletzt (Symbolbild) - © FMT-Pictures/EX
Am Samstag haben sich in Ramingstein (Lungau) mehrere Felsbrocken gelöst und stürzten auf die Felsenpromenade. Einer der Brocken polterte bis in die 20 Meter unterhalb fließende Muhr. Ein 1,5 Kubikmeter großer Felsen blieb am Eisengeländer unterhalb der Promenade liegen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Gleich darunter befindet sich das Südportal des Eisenbahntunnels Ramingstein. Eine Sperre der Eisenbahn war aber nicht notwendig, berichtet die Polizei. Nach einem Lokalaugenschein konnte der Felsen durch Mitarbeiter der Gemeinde Ramingstein und der Steiermärkischen Landesbahnen kontrolliert abgetragen werden. Loses Gestein wurde entfernt.

Die Felsenpromenade war für die Dauer der Arbeiten gesperrt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 363 Militärmusiker spielen bei... +++ - Als Salzburg noch dreisprachig... +++ - Bergputzer ab Montag in Salzbu... +++ - Starke Gewitter brachten 70.00... +++ - Motorradlenker bei Unfall in S... +++ - Feuerwehr Mattsee befreit Hund... +++ - Gewitter fordert Feuerwehren i... +++ - 87-Jährige in Salzburg-Maxglan... +++ - Online-Handel boomt: 250.000 S... +++ - ÖBB bringen Gleisbetten in Sal... +++ - Österreich sammelt und verarbe... +++ - Wo in Salzburg im Sommer gebau... +++ - Schaulustigen droht künftig Ge... +++ - E-Mobilität: IONICA öffnet Pfo... +++ - Pkw stürzt in St. Johann über ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Lungau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern


Trauerfälle aus dem Lungau