Kälte: Es wird etwas milder in Salzburg

Dick eingepackt fährt eine Frau in Salzburg mit dem Fahrrad. Die sibirische Kälte sorgt auch weiterhin für tiefe Temperaturen. Dick eingepackt fährt eine Frau in Salzburg mit dem Fahrrad. Die sibirische Kälte sorgt auch weiterhin für tiefe Temperaturen. - © APA/Gindl
Die Eiseskälte hat in Salzburg am Mittwoch etwas nachgelassen. Eine mildere Luftströmung und Sonnenschein sorgen für Tageshöchstwerte von minus fünf bis null Grad. Doch bereits am Donnerstag wird es wieder kälter.

“Mit dem Tief werden am Nachmittag vom Norden her teils kräfte Schneeschauer einsetzen, mit Neuschneemengen von zehn bis 15 Zentimeter”, sagte Meteorologin Liliane Hofer von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Salzburg.

Kälte: Keine gröberen Verkehrsprobleme am Mittwoch

Zu gröberen Verkehrsproblemen ist es am Mittwochvormittag in Salzburg laut Verkehrspolizei nicht gekommen. Im Pinzgau hat sich auf der B311 zwischen Saalfelden und Lofer ein Auto überschlagen, zwei Insassen wurden offenbar verletzt. Auf einigen Gebirgsstraßen bestand vorwiegend für Lastwagen noch Schneekettenpflicht.

Lawinengefahr in Salzburg weiter erheblich

Diese Woche geht eher noch frostig zu Ende, prognostizierte Hofer. “Das Wochenende schaut ganz passabel aus, im Norden gibt es mehr Sonne, am Alpenhauptkamm mehr Wolken. Nächste Woche wird es eher unbeständig sein. Eine nordwestliche Höhenströmung bringt etwas mildere, aber feuchte Luftmassen. Es kann Schnee auf den Bergen geben, im Flachgau können sich auch ein paar Regentropfen dazumischen.” Die Lawinengefahr war in weiten Teilen Salzburgs am Mittwoch erheblich (Stufe drei der fünfteiligen Skala). (APA)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Lungau.
SALZBURG24.AT

Horoskop
Suche

Suche filtern


Trauerfälle aus dem Lungau