Sattelzug rammt Pkw im Tauerntunnel

Akt.:
3Kommentare
Im Tauerntunnel endete ein Horror-Crash glimpflich. (SYMBOLBILD)
Im Tauerntunnel endete ein Horror-Crash glimpflich. (SYMBOLBILD) - © Neumayr/Archiv
Riesiges Glück im Unglück hatte am Montag ein Pärchen aus Deutschland: Als sie wegen einer Autopanne im A10-Tauerntunnel (Pongau/Lungau) das Warndreieck aufstellten, krachte im gleichen Moment ein Sattelzug in ihren Pkw. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, teilt die Polizei mit.

Durch eine Unachtsamkeit geriet der 23 Jahre alte Deutsche mit seinem Auto auf den linken Randstein der Fahrbahn und beschädigte dadurch einen seiner Vorderreifen. Anschließend stellte er seinen Pkw ordnungsgemäß am Straßenrand ab. Seine Freundin und er stiegen aus dem Fahrzeug aus, legten die Warnwesten an und wollten gerade das Warndreieck aufstellen.

Tauerntunnel: Glück im Unglück

Im gleichen Moment übersah ein 24-jähriger Sattelzugfahrer das stehende Auto und rammte dieses mit voller Wucht. Das Pärchen stand glücklicherweise etwa fünf Meter hinter ihrem Fahrzeug – die beiden blieben unverletzt. Das Auto ist Schrott und der notdürftig reparierte Lkw konnte den Tauerntunnel später verlassen, so die Polizei.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Einschleichdieb klaut Seniorin... +++ - Dorfgasteiner Feuerwehrmänner ... +++ - „Bauer sucht Frau“: Es wird er... +++ - „Meinzuhaus“: 55 Wohnungen für... +++ - Erster inklusiver Studiengang ... +++ - Neutorstraße: Bauarbeiten schr... +++ - Als in Salzburg die Nationalso... +++ - Räuberisches Trio schlägt Männ... +++ - Salzburgerin wohnt in Kanada u... +++ - Schützen-Gen in Golling vererb... +++ - Entscheidung über Gitzentunnel... +++ - Buchinger startet Crowdfunding... +++ - Studie: Klimawandel macht das ... +++ - Equal Pay Day - Frauen bekomme... +++ - Salzburgerin (87) im Schlaf au... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Lungau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern


Trauerfälle aus dem Lungau