Wiederholt schwere Flugunfälle beim Flugplatz Mauterndorf

Es ist der zehnte Flugunfall seit dem Jahr 2000.
Es ist der zehnte Flugunfall seit dem Jahr 2000. - © APA/Neumayr
Der Flugplatz Mauterndorf (Lungau) liegt auf einer Seehöhe von 1.110 Meter über dem Meeresspiegel und ist damit der höchstgelegene Flugplatz Österreich. Dies stellt sowohl an die Piloten wie auch an die Flugzeuge besondere Anforderungen. Die Betriebsleitung appelliert deshalb auf der Homepage des Flugplatzes, diese bei der Planung zu berücksichtigen. Wiederholt kam es hier zu Flugunfällen.


8. September 1991: Beim Absturz eines Segelflugzeuges unmittelbar nach dem Windenstart in Mauterndorf erleidet der Pilot schwere Verletzungen, denen er wenige Stunden nach dem Unglück erliegt.

24. Juli 2000: Ein 74-Jähriger aus Ried wird bei einer Bruchlandung mit dem Segelflugzeug in Mauterndorf verletzt.

11. Juli 2001: Ein Segelflugzeug erreicht nach dem Start in Mauterndorf zu wenig Höhe und muss auf der Katschberg Bundesstraße notlanden. Bei einer Kollision mit einem Pkw wird der Pilot leicht verletzt.

15. Juni 2002: Beim Absturz eines Segelflugzeuges im Bereich des Mauterndorfer Flugplatzes wird der 66-jährige Pilot schwer verletzt.

16. August 2006: Der Obmann des Flugplatzes Heinz Schäfer stürzt kurz nach dem Start mit einer “Robin Regent” kopfüber in die Taurach. Er und drei Fluggäste wurden verletzt. Er selbst kann sich nicht erklären, weshalb die Maschine plötzlich an Höhe verloren hat.

30. September 2007: Eine einmotorige Piper “PA 28 Warrior “aus Wels (OÖ) kracht rund 100 Meter vom Alpenflugplatz entfernt in ein Niedrig-Waldgebiet. Drei Menschen werden verletzt. Das Flugzeug war zu schwer und langsam und gewann daher zu wenig Höhe.

11. Juli 2008: Vier Menschen werden beim Absturz einer “Rubin DR 400 verletzt. Die Maschine kann nach dem Start nicht an Höhe gewinnen, stürzt ab und prallt nach der Piste auf ein Grundstück.

6. Juli 2011: Eine “Cessna 172 Skyhawk” aus Deutschland erreicht nach dem Start keine Höhe und prallt gegen einen Bahndamm. Die beiden Insassen werden schwer verletzt.

21. August 2011: Ein erfahrener einheimischer Pilot und ein Pilot aus Rheinland-Pfalz kommen bei einem Absturz ums Leben. Die Maschine war kurz nach dem Start abgestürzt und ging in Flammen auf.

24. September 2013: Ein Burgenländer bekommt kurz nach dem Start in Mauterndorf Schwierigkeiten. Er versucht eine Notlandung des Motorseglers der Marke Samburo auf der Katschberg Bundesstraße. Der 71-jährige Pilot wird verletzt, seine Begleiterin übersteht den Zwischenfall unverletzt.

23. Juni 2018: Beim Absturz eines Segelfliegers am Flugplatz in Mauterndorf kommt ein Mann ums Leben. Die Identität des Opfers und der Hergang des Unfalles war vorerst unklar.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Stadt Salzburg sorgt für "Gipf... +++ - Salzburg-Gipfel: International... +++ - EU-Gipfel: Wo sich die Staatsc... +++ - Salzburg-Gipfel: International... +++ - Demo bei Volksgarten eskaliert... +++ - Neumarkt: Zwei Millionen Euro ... +++ - 28-Jähriger attackiert Freund ... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Polizei... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Demo-Zw... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Polizei... +++ - Salzburger Rot-Kreuz-Sanitäter... +++ - Mann verletzt sich bei Häcksel... +++ - Irreführung: "Tropischer" inno... +++ - Ehepaar aus Neumarkt feiert Gn... +++ - 1,7 Millionen Euro – Salzburge... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Lungau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern


Trauerfälle aus dem Lungau