Armee übernahm nach Unruhen in Burkina Faso Macht

Akt.:
Gewaltsame Proteste in Burkina Faso
Gewaltsame Proteste in Burkina Faso
Nach den gewaltsamen Protesten in Burkina Faso hat die Armee die Macht in dem westafrikanischen Land übernommen. Die Regierung sei abgesetzt und das Parlament aufgelöst worden, sagte ein Militärvertreter bei einer Pressekonferenz am Donnerstagabend in Ouagadougou. Es werde nun ein Übergangsgremium eingesetzt, das in den kommenden zwölf Monaten die verfassungsmäßige Ordnung wieder herstellen solle.


An der Interimsregierung sollten alle Parteien beteiligt sein, erklärte General Honore Traore am Donnerstag auf einer Pressekonferenz. Die Einheitsregierung soll demnach für maximal ein Jahr im Amt bleiben. Außerdem rief die Armee den Ausnahmezustand aus und verhängte eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 19.00 Uhr und 6.00 Uhr (Ortszeit).

Die Hauptstadt Ouagadougou wurde am Donnerstag von gewalttätigen Protesten gegen Präsident Blaise Compaore erschüttert, der das Land seit einem Putsch 1987 führt. Ursprünglich sollte die Verfassung geändert werden, um ihm eine dritte Amtszeit zu ermöglichen. Nach den Protesten nahm die Regierung aber davon Abstand. Die nunmehrige Auflösung von Regierung und Parlament sei auf Anordnung Compaores erfolgt, hieß es in der burkinischen Hauptstadt Ouagadougou.

Bei den Ausschreitungen wurden mehrere Menschen erschossen. Wütende Demonstranten hatten am Donnerstagmorgen das Parlament und den Fernsehsender in Ouagadougou gestürmt, Büros verwüstet und Feuer gelegt. Burkina Faso mit etwa 17 Millionen Einwohnern ist eines der ärmsten Länder der Welt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- "Secret Garden": Die besten Bi... +++ - Oldtimer-Fans und Bier-Liebhab... +++ - Einbrecher treiben in der Land... +++ - Wagrain: 45-Jähriger von umstü... +++ - EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++ - Nach Wahldebakel der Grünen: A... +++ - Feuerwehren bei Chemieunfall i... +++ - Bundesheer-Rekrut alkoholisier... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen