Mann (25) bei Treibjagd in St. Peter durch Schrotkugeln schwer verletzt

Akt.:
6Kommentare
Ein älterer Jäger hatte getroffen, aber nicht das, worauf er gezielt hatte. (Themenbild)
Ein älterer Jäger hatte getroffen, aber nicht das, worauf er gezielt hatte. (Themenbild) - © APA/Gindl/Archiv
Ein Jäger wurde am Samstag bei einer Treibjagd in St. Peter am Hart (Bez. Braunau) von Kugeln getroffen. Ein Kamerad hatte auf einen Hasen geschossen, verfehlt und den 25-Jährigen getroffen. 


Bei einer Treibjagd in St. Peter am Hart ist am Samstagvormittag ein Jäger schwer verletzt worden. Der 25-Jährige wurde versehentlich durch Schrotkugeln an Kopf und Beinen getroffen.

St. Peter: Hase zweimal verfehlt, Jagdkamerad getroffen

Unglücklicher Schütze war ein 80-jähriger Jagdkamerad. Dieser hatte zwei mal auf einen Hasen gefeuert, der auf der Flucht zwischen den beiden 50 Meter auseinanderstehenden Männern durchgelaufen war.

Auch der 25-Jährige hatte zuvor einen Schuss auf den Hasen abgegeben, diesen aber ebenfalls verfehlt. Der Angeschossene wurde nach der Erstversorgung vom Roten Kreuz Braunau ins Landeskrankenhaus nach Salzburg gebracht. An der Treibjagd nahmen insgesamt 50 Personen aktiv teil.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- St. Koloman: Vermisster 42-Jäh... +++ - Trickbetrügerin schlägt in Hen... +++ - Alkoholverbot und mehr Veranst... +++ - Anrainer ermöglichen breiteren... +++ - Fünf Ex-Sportfunktionäre der A... +++ - Salzburger Stadtregionalbahn w... +++ - Salzburger sind Spitzenreiter ... +++ - „Vorstadtweib“ Nina Proll scha... +++ - Barbara Unterkofler: Dornrösch... +++ - Salzburger Skihersteller sind ... +++ - Christoph Ferch: Schützer des ... +++ - Andreas Reindl: Chef der Stadt... +++ - Johann Padutsch: Mann der früh... +++ - Bahnhof wird in Seekirchen zur... +++ - Harald Preuner: Politprofi gre... +++
6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel