Mann zündete sich bei Protesten in Kroatien an

Akt.:
1Kommentar
Der Protest der Kriegsveteranen in der kroatischen Hauptstadt, der seit einer Woche vor dem Veteranenministerium stattfindet, hat einen tragischen Verlauf genommen. Montagnacht übergoss sich ein Mann mit Benzin und zündete sich an. Er erlitt Verbrennungen zweiten Grades. Bereits vergangene Woche war eine Kriegsveteranin am Protestort nach einem Schwächeanfall verstorben.


Die Veteranen aus dem Kroatien-Krieg (1991-95) fordern seit vergangenen Montag den Rücktritt von Veteranenminister Predrag Matic und seiner Kabinettmitarbeiter, weil sie die Einschränkung der Rechte für Kriegsinvaliden befürchten. Minister Matic und Premier Zoran Milanovic, beide Sozialdemokraten, versicherten, dass die Rechte der Veteranen nie bedroht gewesen seien und es auch nicht würden. Sie sehen den Protest als politische Instrumentalisierung der Veteranen durch die rechtskonservative Oppositionspartei HDZ (Kroatische Demokratische Gemeinschaft).

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Samson "überwacht" Fest zur Fe... +++ - Fünf Verletzte bei Autounfall ... +++ - "Die Toten von Salzburg": Ein ... +++ - Salzburger Schüler schnuppern ... +++ - Hamburger Weinhändler will Wei... +++ - Autoknacker-Spuren überführen ... +++ - Bergdrama in Berchtesgaden: Mu... +++ - Hitze und heftige Gewitter am ... +++ - Salzburger Polizei klärt kompl... +++ - Leopoldskron: Mopedlenker (15)... +++ - 14-Jähriger bei Mopedunfall in... +++ - Arbeitsmarktservice Salzburg u... +++ - Salzburger Pärchen am Matterho... +++ - Schächten: Betriebe auch in Sa... +++ - Die St. Leonharder Krampusse s... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel