Maria Alm: Feuerwehr rettet Kuh aus Güllegrube

Akt.:
3Kommentare
Mit einem Hubgurt gelang es der Feuerwehr Maria Alm, die Kuh aus der Güllegrube zu heben.
Mit einem Hubgurt gelang es der Feuerwehr Maria Alm, die Kuh aus der Güllegrube zu heben. - © FF Maria Alm
Zu einer Tierrettung in Maria Alm (Pinzgau) musste Sonntagvormittag die Feuerwehr ausrücken. Ein Kalb war in eine Güllegrube gestürzt und drohte zu ertrinken.

Die Freiwillige Feuerwehr Maria Alm traf gegen 10 Uhr beim Einsatzort in Griesbachwinkl ein. Unverzüglich begannen die Einsatzkräfte damit, die Güllegrube mittels Tauchpumpen auszupumpen. Währenddessen befestigte die Feuerwehr einen Hubgurt an der Kuh und konnte so das Tier in weiterer Folge aus der Güllegrube retten.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Bezirksgericht in Zell am See ... +++ - Mega-Obus am Weg von Luzern na... +++ - Golling: Pkw-Lenkerin (26) wil... +++ - Salzburger Traditions-Gasthaus... +++ - NR-Wahl: KPÖ plus will Argumen... +++ - 126 Menschen starben im Sommer... +++ - Alle Bilder vom Mega-Event-Woc... +++ - E-Revolution aus dem Pinzgau: ... +++ - Pinzgaubahn entgleist nach Cra... +++ - Adrett gekleidet auf coolen Bi... +++ - 70-Jähriger verliert Bewusstse... +++ - 65-Jähriger stürzt mit Rollstu... +++ - Über den Fuß gefahren: Unfall ... +++ - Das war der 41. Salzburger Rup... +++ - Eugendorf: Motorradlenker auf ... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel