Mehr Nachrichten aus Pinzgau
Akt.:

Maria Alm: Zwei Lawinen abgegangen

Gleich zwei Lawinen an einem Vormittag hielten die Einsatzkräfte auf Trab. Gleich zwei Lawinen an einem Vormittag hielten die Einsatzkräfte auf Trab. - © BRK
In Maria Alm im Pinzgau gingen Donnerstagfrüh gleich zwei Lawinen ab. Es gab aber zum Glück keine Verletzten.

Korrektur melden


Die erste Lawine löste sich Mittwochfrüh im Gemeindegebiet von Maria Alm in Hinterthal auf einem Steilstück oberhalb der sogenannten „Gruberkurve“. Dadurch wurde ein Teil der B164 verschüttet.
Kurz nach neun Uhr löste sich kurzv vor Hintermoss eine weitere Lawine. Laut Informationen der Polizei wurde jedoch in beiden Fällen niemand verletzt.



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Dm Drogeriemarkt ruft Alnatura-Brei zurück
Die Drogeriekette dm ruft aus Sicherheitsgründen den Alnatura Hirse-Getreidebrei mit Reis zurück. Es könnten sich [...] mehr »
Mord in Saalfelden: "Er ist nicht böse, sondern krank"
Dem Beschuldigten der Bluttat von Saalfelden (Pinzgau), bei der eine 20-Jährige brutal erstochen wurde, wird im [...] mehr »
Ludwig Hillinger neuer Direktor des Rechnungshofes
Der Salzburger Landtag hat am Mittwochvormittag den Wirtschaftsprüfer Ludwig Hillinger zum neuen Direktor des [...] mehr »
Salzburgs Skigebiete kämpfen mit Schneemangel
Die relativ hohen Temperaturen in den vergangenen Wochen machen beinahe allen Skigebieten zu schaffen. Die Saison [...] mehr »
Glatteis: Zwei Fahrzeuge fliegen in Maishofen an selber Stelle ab
An exakt der selben Stelle flogen zwei Fahrzeuge am frühen Mittwochmorgen in Maishofen (Pinzgau) von der Straße. Beide [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren