Maserati von Udo Proksch wird in Salzburg versteigert

Akt.:
Erstgenehmigung an Proksch wurde 1979 erteilt
Erstgenehmigung an Proksch wurde 1979 erteilt - © APA
Liebhaber von Sportwagen und Cabrios aus den “wilden 1970er-Jahren” können bei der Dorotheum-Auktion im Rahmen der Classic Expo am 15. Oktober in Salzburg auf ihre Rechnung kommen. Zu den Aushängeschildern zählen ein Mercedes-Benz 300 SL Roadster im Schätzwert zwischen 950.000 und 1,250.000 Euro sowie ein Maserati Indy 4200, den Udo Proksch und Teddy Podgorski gefahren hatten.

Der dunkelgraue Maserati führt die Flotte von Fahrzeugen aus den Seventies an. “Zuckerbäckerkönig” Proksch zog mit dem flotten Schlitten durch die Lande. Im Jahr 1992 wurde der Unternehmer in der “Lucona”-Affäre wegen Mordes verurteilt. Er war bis zu seinem Tod in der Strafanstalt Graz-Karlau inhaftiert.

Klassische Fahrzeuge – 1970 Maserati Indy 4200 Ex-Udo Proksch, Ex-Teddy Podgorski – Dorotheum

1970 Maserati Indy 4200 Ex-Udo Proksch, Ex-Teddy Podgorski

Der Wiener Magistrat hatte am 9. November 1979 die Erstgenehmigung des Maserati an Proksch erteilt, wie eine Sprecherin des Dorotheums auf APA-Anfrage erklärte. Der Inbegriff des Gran Turismo ist mit vier Erste-Klasse-Sitzen und einem Reisekofferraum ausgestattet.

Maserati auf 70.000 bis 100.000 Euro geschätzt

Der ehemalige ORF-Generalintendant Thaddäus “Teddy” Podgorski hat sich laut Dorotheum ebenfalls auf diesen Maserati und “Ex” von Proksch verlassen, und zwar 15 Jahre lang. Der Schätzwert des Autos liegt zwischen 70.000 und 100.000 Euro.

Auch “James Bond” und “Magnum” lassen bei der Auktion grüßen. Zu haben sind ein handgefertigter Elitewagen Aston Martin V8 Saloon und ein roter Ferrari 308 GTS, aber auch für Porsche-Fans gibt es Gustostückerln. Versteigert wird beispielsweise ein Porsche 911 S Coupe aus 1971, dem Dorotheum zufolge “das Beste, das man damals als Nicht-Rennfahrer in Stuttgart bekommen konnte”. Schätzwert: 160.000 bis 240.000 Euro.

Classic Expo im Messezentrum Salzburg

Die Besichtigung der klassischen Fahrzeuge ist am 14. Oktober von zehn bis 18 Uhr und am 15. Oktober von neun Uhr bis Auktionsbeginn um 16 Uhr im Messezentrum Salzburg, Halle 9, möglich. Rund 400 Automobilia werden ausschließlich online angeboten. Die Online-Auktion endet am 18. Oktober.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen