Massive Geschwindigkeitsübertretungen im Flachgau und Pongau

Akt.:
2Kommentare
Beide Raser werden von der Polizei angezeigt. (Symbolbild)
Beide Raser werden von der Polizei angezeigt. (Symbolbild) - © APA
Zu gleich zwei heftigen Geschwindigkeitsübertretungen kam es am Dienstag im Flachgau und Pongau. In Strobl missachtete ein 29-Jähriger den 50er, bei Bischofshofen war ein Probeführerscheinbesitzer gleich doppelt zu schnell unterwegs.

Polizeibeamte hielten am Dienstagvormittag einen 29-jährigen Pkw-Lenker auf der Wolfgangsee Straße (B158) in Strobl an. Der Türke fuhr anstatt der erlaubten 50 km/h mit 103 Stundenkilometer durch das Ortsgebiet. Die Beamten nahmen an Ort und Stelle den Führschein ab. Er wird bei der Bezirkshauptmannschaft Salzburg angezeigt, so die Polizei.

Raser im Pongau doppelt erwischt

Am Nachmittag wurde ein 20-jähriger Probeführerscheinbesitzer von Beamten einer Zivilstreife angehalten, da er mit seinem Pkw auf der Umfahrungsstraße von Bischofshofen (A10) statt der erlaubten 100 km/h, mit gemessenen 137 km/h und statt der erlaubten 80 km/h, mit gemessenen 146 km/h fuhr. Der Probeführerscheinbesitzer konnte außerdem keine Lenkerberechtigung vorweisen. Er wird bei der Bezirkshauptmannschaft St. Johann im Pongau angezeigt.

Leserreporter
Feedback


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel