Mathea aus dem Pinzgau überrascht bei “The Voice”

Akt.:
Mathea hat die Coaches auf der Bühne bezaubert.
Mathea hat die Coaches auf der Bühne bezaubert. - © Screenshot/ Facebook
Bei “The Voice of Germany” sorgt eine Pinzgauerin für Begeisterung. Die 18-jährige Mathea Elisabeth Höller hatte sich gar nicht beworben, steht aber trotzdem plötzlich auf der Bühne und überzeugt alle Juroren. Wir haben übrigens bereits heute mit der Pinzgauerin geplaudert, das Interview gibt’s gleich morgen zum Nachlesen!

Eine Pinzgauerin lieferte am Sonntag bei der Casting-Show “The Voice of Germany” die Überraschung des Abends. Mathea Elisabeth Höller ist 18 Jahre alt und hat diesen Sommer die Matura gemacht. Bei “The Voice” saß sie eigentlich im Publikum. Sie hatte ein “Meet and Greet” mit den Juroren gewonnen und war deshalb nach Berlin gereist.

Von der Zuschauerin zur Kandidatin

Als die Coaches den Saal verlassen haben, kommt Moderator Thore Schölermann auf die Salzburgerin zu. Und hat schlechte Nachrichten für sie: Das “Meet and Greet” ist leider abgesagt. Doch dann gleich die nächste Neuigkeit: “Weil dann wäre es keine Blind-Audition mehr, wenn du deine Blind-Audition hast.” Eigentlich hatte sich die 18-Jährige gar nicht beworben. Nun kann sie die Coaches auf der Bühne kennen lernen: Als Kandidatin.

Mathea lieferte starke Performance ab

Mathea ist sprachlos. Doch zum Überlegen bleibt keine Zeit. Vom Publikumsbereich geht es ab hinter die Bühne, um sofort mit den Vorbereitungen für ihren Auftritt zu beginnen. Einen Tag später steht sie bereits auf der Bühne. “Das fühlt sich an, als ob ich in ein Haifischbecken geschubst wurde”, sagt Mathea über die Hektik der Proben. Sie darf als Erste auf die Bühne und ist ganz schön nervös. Doch die Salzburgerin kann alle Juroren für sich gewinnen. Mit einer eigenen Interpretation von “Ex’s and Oh’s” von  Elle King haut sie die Jury vom Hocker.  

Juroren kämpfen um Überraschungskandidatin

Als erstes drehen sich die Sessel von Michi und Smudo, beides Mitglieder der Band “Die Fantastischen Vier”. Auch Yvonne Catterfeld ist begeistert von Mathea und am Ende entscheiden sich auch Samu Haber (Sunrise Avenue) und Andreas Bourani für die Pinzgauerin. Alle wollen sie haben und versuchen sogleich, die Überraschungskandidatin auf ihre Seite zu ziehen.

Coaches singen für Mathea

“Wir glauben, da ist einiges möglich für dich bei dieser Show. Mit 17-Jährigen können wir ganz gut”, versucht Michi vom Team Fanta 4 die mittlerweile 18-Jährige zu überzeugen. Das Team hatte die letzte Staffel der Show auch mit einer 17-jährigen Kandidatin gewonnen. Andreas Bourani spannt sogleich ein Absperrband zwischen Mathea und den anderen Juroren. Die Jury kämpft mit allen Mitteln um die talentierte Pinzgauerin, schließlich singen alle noch ein Ständchen für sie. Die Entscheidung ist nicht leicht und Mathea lässt die Jury ein bisschen zappeln. Am Ende entscheidet sie sich für Yvonne Catterfeld.

Am Tag ihrer Audition hätte Mathea eigentlich andere Pläne gehabt. Die Aufnahmeprüfung für das Medizinstudium stand an. Doch die wurde jetzt erst mal auf das nächste Jahr verschoben. “Ich würde auch gerne Ärztin werden, Rockstar wär natürlich cooler”, so die 18-Jährige.

Wir haben mit Mathea über ihre Teilnahme bei “The Voice” gesprochen. Das Interview gibt es morgen auf SALZBURG24.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen