Mayr für flächendeckende Maut Österreich

sd sd - © sd
Die deutschen Maut-Pläne erhöhen nach Ansicht des Salzburger Verkehrslandesrat Hans Mayr den Druck auf die Bundesländer, die sich derzeit auf Beamtenebene Gedanken über eine flächendeckende Lkw-Maut auf den Landesstraßen machen.

Als Retourkutsche für die deutschen Pläne will Mayr das aber nicht gelten lassen, die Ideen der Länder gebe es schon länger, sagte er am Dienstag zur APA.

Maut erhöht politischen Druck

“Wenn die Pkw-Maut in Deutschland tatsächlich so umgesetzt wird, dann erhöht das sicher den politischen Druck”, sagte Mayr. Dann müsste sich Österreich auch eine gesamte Bemautung aller Straßen überlegen, die flächendeckende Lkw-Maut wäre dann zu wenig. Zuerst gelte es aber, diese “ungerechte” Maut der Deutschen zu verhindern.

Bei der flächendeckenden Lkw-Maut, über die derzeit diskutiert wird, geht es um die sogenannten “Bundesstraßen”, für die seit 2002 die jeweiligen Bundesländer zuständig sind und die somit auch die Instandhaltung zahlen müssen. Bis März 2015 soll es eine Entscheidung der im Frühjahr einberufenen Arbeitsgruppe geben.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen