Akt.:

Mazda-Bande in Polen geschnappt

28 Mazdas wurden nach Polen verschoben und zerlegt 28 Mazdas wurden nach Polen verschoben und zerlegt - © Bilderbox
Sie waren ausschließlich auf Autos der Marke Mazda spezialisiert. 28 davon stahlen sie allein im Jahr 2011. Jetzt wurde die Bande in Polen gefasst. Sie hatte einen Bunker hinter einem Haus für die Fahrzeuge gebaut.

Korrektur melden

In dem Versteck entdeckten die Polizisten fünf weitere teilweise zerlegte, Fahrzeuge. Darunter auch ein Mazda 6, der in Österreich gestohlen worden war. Die anderen Fahrzeugteile konnten laut Polizei noch nicht zugeordnet werden.

Unter den Festgenommenen befand sich auch der 41-jährige Haupttäter. Er war bei allen 28 Diebstählen dabei. Seine beiden jüngeren Komplizen waren in unterschiedlicher Zusammensetzung an den Taten beteiligt.

Mazda mit Skoda gesucht

Der Modus operandi war immer der selbe: Der 41-Jährige führte mit einem Mietauto, einem weißen Skoda Fabia Kombi, Erkundungsfahrten in Österreich durch. Seine Komplizen halfen beim Stehlen der Fahrzeuge und brachten sie nach Polen. Die Polizei geht noch von weiteren bis dato unbekannten Helfern aus, die Überstellungsfahrten durchführten. In dem Mietauto fanden die Kriminalisten auch sieben Handys und zwei Navigationsgeräte.

Ein Diebstahlsopfer hat einen Verdächtigen vor der Tat dabei beobachtet, wie er sein Auto nachmittags fotografierte. In der Nacht darauf wurde der Pkw gestohlen. Dieser Zeuge hat den weißen Skoda später wiedererkannt.

26 der 28 Mazda wurden in Wien gestohlen: zwei im Bezirk Leopoldstadt, fünf in der Brigittenau, sechs in Floridsdorf und 13 in der Donaustadt. Zwei Fahrzeug wurden in Linz entwendet. Der 41-jährige Auftraggeber der Mazda-Diebstähle und seine Komplizen dürften nach Angaben des Bundeskriminalamtes nach Österreich ausgeliefert und hierzulande vor Gericht gestellt werden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
UNICEF: Ebola machte Tausende Kindern zu Waisen
Die Ebola-Epidemie in Westafrika hat Tausenden von Kindern die Eltern geraubt und sie damit der Hilflosigkeit [...] mehr »
Living Planet Report: Mensch halbierte Artenvielfalt in 40 Jahren
Seit 1970 hat sich die Zahl der Tierpopulationen auf unserem Planeten mehr als halbiert. Das ist das Ergebnis des [...] mehr »
Thailand will Sicherheitsarmbänder für Touristen einführen
Nach einem grausamen Mord an zwei Touristen will Thailand Besucher besser schützen. Dafür sollen Urlauber mit [...] mehr »
Geiselnahme in Hotel in brasilianischer Hauptstadt beendet
Eine Geiselnahme in der brasilianischen Hauptstadt Brasília ist am Montag unblutig zu Ende gegangen. Ein bewaffneter [...] mehr »
Suche nach Vulkan-Opfern in Japan abgebrochen
Die Furcht vor einem erneuten Ausbruch des Vulkans Ontake in Japan hat die Suche nach weiteren Opfern an den Hängen des [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren