McDonald’s will keine Schweine mehr aus Käfigen

Konzern unterzeichnete Erklärung mit Tierschutzorganisation
Konzern unterzeichnete Erklärung mit Tierschutzorganisation - © BilderBox
Der US-Fastfood-Riese McDonald’s will künftig kein Fleisch mehr von Schweinen aus Käfighaltung verwenden.

Der Konzern veröffentlichte dazu am Montag (Ortszeit) eine gemeinsame Erklärung mit der US-Tierschutz-Organisation The Humane Society. Demnach will das Unternehmen seine Lieferanten verpflichten, Pläne auszuarbeiten, wie sie künftig auf Käfige verzichten wollen. “McDonald’s ist der Ansicht, dass Schweinekäfige kein nachhaltiges System für die Zukunft sind. Es gibt Alternativen, die unserer Ansicht nach besser für das Wohlergehen der Säue sind.”

Die Tierschutz-Organisation erklärte, Millionen Schweine verbrächten ihr Leben in Käfigen, die so klein seien, dass sie sich nicht frei bewegen und normal verhalten könnten. Die nun getroffene Vereinbarung werde nicht nur die Situation dieser Tiere verbessern, sondern vielleicht auch andere Unternehmen dazu bewegen, dem Beispiel von McDonald’s zu folgen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Saalbach: Urlauber (26) bedroh... +++ - Dritter Einkaufssamstag: Besuc... +++ - Salzburgs Wilfried Haslauer: "... +++ - Karoline Edtstadler: Resolute ... +++ - Hubert Fuchs: Doppeldoktor als... +++ - Fusch: 59-Jähriger überschlägt... +++ - Busfahrer in Puch überfallen: ... +++ - Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen