Akt.:

McLaren-Duo im Training schneller als Vettel

Das McLaren-Duo ließ den frisch gebackenen Weltmeister Vettel hinter sich. Das McLaren-Duo ließ den frisch gebackenen Weltmeister Vettel hinter sich. - © AP
Der deutsche Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat sich im Training zum Großen Preis von Südkorea mit Platz drei begnügen müssen. Der Red-Bull-Pilot war am verregneten Freitag auf dem Kurs von Yeongam deutlich langsamer unterwegs als das McLaren-Duo Lewis Hamilton und Jenson Button.

Hamilton benötigte für die 5,615 Kilometer lange Strecke 1:50,828 Minuten, sein britischer Landsmann Button lag 0,104 Sekunden dahinter. Vettels Rückstand betrug 1,818 Sekunden.”Das war ein interessanter Tag. Die Wettervorhersage für Samstag und Sonntag lautet auf trocken, das heißt, alles was wir heute gelernt haben, könnte am Wochenende nicht viel wert sein”, sagte Vettel, der in der Vormittagssession bei strömenden Regen in nur 2:02,840 Minuten an die zweite Stelle hinter seinen Landsmann Michael Schumacher (Mercedes/2:02,784 Minuten) gekommen war.

Der Grand Prix in Südkorea am Sonntag (8.00 Uhr MESZ) ist das viertletzte Saisonrennen. Vettel kann mit seinem Team eine Woche nach dem Triumph in der Fahrerwertung auch den Konstrukteurstitel gewinnen, wenn Red Bull seinen Vorsprung von 130 Punkten auf McLaren behauptet.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Red Bull vor Grand Prix in Ungarn optimistisch
Die bereits so gut wie entthronten Formel-1-Weltmeister von Red Bull wittern beim Grand-Prix von Ungarn am Sonntag die [...] mehr »
Formel 1-Stars hatten Unfall auf dem Donauradweg nahe Wiens
Am Dienstag ist es auf dem Donauradweg in der Nähe von Wien zu einem Unfall gekommen, bei dem mehrere bekannte [...] mehr »
Lauda sorgte vor Ungarn-Grand-Prix für Zündstoff
Im Vorfeld des Formel-1-Grand-Prix von Ungarn sorgt eine deftig ausgefallene Kritik von Niki Lauda an den Konkurrenten [...] mehr »
Ecclestone wies Russland-Absage-Forderungen zurück
Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat Forderungen nach einer Absage der Grand-Prix-Premiere in Russland zurückgewiesen. [...] mehr »
Mercedes-Duell als Formel-1-Thriller
Im Formel-1-WM-Thriller zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton ist kein Spannungsabfall in Sicht. [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren