Mehr als die Hälfte der Salzburger Haushalte lebt in Eigentum

Akt.:
2Kommentare
Mehr als die Hälfte der Salzburger wohnt im Eigentum.
Mehr als die Hälfte der Salzburger wohnt im Eigentum. - © APA/Helmut Fohringer

2015 gab es laut der Mikrozensus-Wohnungserhebung im Land Salzburg 233.700 Hauptwohnsitzwohnungen. Dies berichtete am Montag die Landesstatistik Salzburg unter der Leitung von Gernot Filipp. Dies entspricht einer Zunahme von acht Prozent in den vergangenen zehn Jahren. 5,2 Prozent der Wohnungen bestehen aus einem Wohnraum, 13,7 Prozent sind Zweiraumwohnungen, jeweils etwa 20 Prozent entfallen auf Drei-, Vier-, Fünf- und Sechs- sowie Mehrraumwohnungen, wobei Vierraumwohnungen mit 23,9 Prozent am häufigsten vertreten sind.

Das Land Salzburg hat – nach dem Burgenland – die geringste Altbauquote: Nur 6,9 Prozent der Hauptwohnsitzwohnungen befinden sich in Gebäuden, die vor 1919 errichtet wurden, während dieser Wert österreichweit 14,2 Prozent beträgt. 15,4 Prozent der Wohnungen wurden 2001 oder später errichtet.

Viele Ein- und Zweifamilienhäuser in Salzburg

Etwas weniger als die Hälfte (46,7 Prozent) der Hauptwohnsitzwohnungen im Land Salzburg liegt in Gebäuden mit höchstens zwei Wohnungen, also in der Regel Ein- oder Zweifamilienhäusern. Darin leben rund 54 Prozent der in Hauptwohnsitzwohnungen lebenden Personen. Etwas mehr als ein Viertel der Wohnungen (26,7 Prozent) befindet sich in mittelgroßen Wohngebäuden (drei bis neun Wohnungen).

Ein gutes Drittel lebt in Miete

Die Mietquote ist im Land Salzburg mit 36 Prozent vergleichsweise hoch und wird nur von Wien (mit beinahe vier Fünftel) übertroffen. Mehr als die Hälfte (52,3 Prozent) der Haushalte lebt in Eigentum, wobei es sich in 35,8 Prozent der Fälle um Haus- und in 16,6 Prozent um Wohnungseigentum handelt. Die übrigen 11,7 Prozent entfallen auf sonstige Wohnverhältnisse, wie z.B. Dienst- und Naturalwohnungen. 2005 lag die Eigentümerquote mit 55,1 Prozent noch fast drei Prozentpunkte höher.

Qualität der Wohnungen steigt

Der Anteil der “Kategorie A Wohnungen” (Bad, WC in der Wohnung, Zentralheizung vorhanden) nimmt kontinuierlich zu. 2005 erfüllten 89,9 Prozent der Wohnungen diese Anforderungen, 2015 sind es bereits 93,5 Prozent. 86,6 Prozent der Hauptwohnsitzwohnungen verfügen über Balkon, Loggia, Terrasse oder Wintergarten.

Durchschnittliche Wohnungsgröße in Salzburg 95 Quadratmeter

Im Land Salzburg beträgt die durchschnittliche Wohnungsgröße 95 Quadratmeter, österreichweit sind es 99,2 Quadratmeter. Gegenüber 2005 ist damit die durchschnittliche Wohnungsgröße um 1,7 Quadratmeter gestiegen. Einer Person stehen durchschnittlich 41,8 Quadratmeter zur Verfügung, das sind um etwa drei Quadratmeter mehr als vor zehn Jahren.

Mehr als ein Drittel (35,9 Prozent) der Haushalte sind Einpersonenhaushalte, wobei die Tendenz dazu weiter steigend ist. Nur in Kärnten (36,9 Prozent) und Wien (45,6 Prozent) gibt es noch mehr Singlehaushalte als im Land Salzburg. Zum Vergleich: vor zehn Jahren betrug der Anteil der Einpersonenhaushalte im Land Salzburg 33,2 Prozent.

Leserreporter
Feedback


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel