Mehr Ryanair-Flüge am Wochenende gestrichen als erwartet

Akt.:
Ryanair will Pünktlichkeit ihrer Flüge verbessern
Ryanair will Pünktlichkeit ihrer Flüge verbessern - © APA (AFP)
Die irische Billig-Fluggesellschaft Ryanair hat am Wochenende 162 Flüge gestrichen und damit deutlich mehr Verbindungen als erwartet. Ryanair sagte am Samstag 80 Verbindungen ab, am Sonntag waren es 82 Flüge, wie der “Tagesspiegel” (Montag) unter Berufung auf Angaben des Unternehmens berichtete. Ryanair hatte angekündigt, in den nächsten sechs Wochen täglich 40 bis 50 Flüge streichen zu wollen.

Ryanairs-Marketingchef Kenny Jacobs räumte dem Bericht zufolge ein, die Ausfälle an diesem Wochenende seien höher, weil das Unternehmen mit der Umsetzung der Annullierungen beginne. Über abgesagte Flüge, die bis zum kommendem Mittwoch hätten stattfinden sollen, haben die Reisenden nach Angaben von Jacobs bereits entsprechende Informationen erhalten.

Ryanair hatte am Freitag angekündigt, in den kommenden sechs Wochen bis zu 2.100 Flüge zu streichen, um die Pünktlichkeit ihrer Maschinen zu verbessern. Die Airline versprach den betroffenen Kunden ihr Möglichstes zu tun, um sie umzubuchen oder zu entschädigen. Allein an diesem Wochenende waren rund 30.000 Passagiere betroffen.

Offenbar gibt es einen Personalengpass bei Ryanair. “Wir haben die Planung der Piloten-Urlaube vermasselt. Wir arbeiten jetzt hart daran, das zu beheben”, zitierte “The Irish Independent” Jacobs.

Die “Kronen Zeitung” brachte unterdessen am Wochenende einen anderen möglichen Grund ins Spiel – eine Kündigungswelle, die Ryanair in die Knie zwingt. Das Boulevardblatt berief sich dabei auf einen nicht namentlich genannten Ryanair-Piloten aus Österreich. Die deutsche Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit wirft Ryanair seit längerem vor, mit scheinselbstständigen Vertragspiloten illegal Kosten einzusparen.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Seekirchen: Zwei Verletzte bei... +++ - Wohnmobil kippt auf A10 um: Au... +++ - Zwei offene Ohren für 650 Kind... +++ - Stall in Abtenau in Brand: Meh... +++ - Postalm-Lifte gerettet: Gläubi... +++ - Weißpriach: Bauarbeiter trennt... +++ - Untermieter (65) bestiehlt sei... +++ - Verunreinigung mit Enterokokke... +++ - Das neue "Steinlechner" soll e... +++ - Salmonellen-Alarm in Salzburge... +++ - Teilsperre der ÖBB-Westbahnstr... +++ - Illegale Sperrmüllsammler in d... +++ - Mehrere Tausend Euro Schaden b... +++ - Mega-Obus in Salzburg angekomm... +++ - Parsch: Fünfter Brand in Wohnb... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen