Mehrere Kinder bei Kämpfen in Aleppo getötet

Akt.:
Schule in Aleppo von Granaten getroffen
Schule in Aleppo von Granaten getroffen - © APA (AFP)
Bei gegenseitigem Beschuss und Angriffen zwischen Rebellen und Regime im umkämpften Aleppo sind Menschenrechtlern zufolge mindestens 17 Zivilisten, darunter elf Kinder, getötet worden. Sieben Kinder starben durch Granaten, die von Aufständischen am Sonntag abgefeuert wurden und eine Schule trafen, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

In der Nacht auf Sonntag wurden sechs Mitglieder einer Familie getötet, als Regime-Helikopter Fassbomben über dem von Rebellen gehaltenen Ostteil der Stadt abwarfen – dort kamen vier Kinder ums Leben. Bei einer ähnlichen Attacke in einem anderen Teil des belagerten Ostteils wurden weitere vier Zivilisten getötet.

Unterdessen wies die syrische Regierung den UNO-Vorschlag zurück, im Rahmen einer Waffenstillstandsvereinbarung dem Ostteil Aleppos Autonomie zu gewähren. Der UNO-Sondergesandte Staffan de Mistura habe bei seinem Besuch in Damaskus eine solche “Autonomieverwaltung” angesprochen, sagte der syrische Außenminister Walid Muallem. “Wir sagten ihm, dass wir das vollständig ablehnen.”

De Mistura hatte kürzlich angeregt, dschihadistische Kampfeinheiten sollten Ost-Aleppo verlassen, die syrische Regierung könne dann eine Autonomieverwaltung der Opposition über diesen Teil der Stadt akzeptieren. Muallem sagte nun, die Regierung habe darauf bestanden, dass “Terroristen den Osten Aleppos verlassen”. Damaskus verwendet den Begriff “Terroristen” unterschiedslos für Aufständische und Dschihadisten.

“Es ist nicht möglich, dass 275.000 unserer Bürger von 5.000, 6.000, 7.000 Bewaffneten als Geiseln gehalten werden”, sagte Muallem. Seit Mitte Juli sind die Rebellen in Ost-Aleppo eingekesselt. Die syrischen Regierungstruppen versuchen, oftmals mit russischer Unterstützung, den Ostteil der Stadt zu erobern.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen