20-Jähriger schlug im Flachgau Polizistin auf der Flucht nieder

Akt.:
9Kommentare
Beim Eintreffen der Polizei flüchteten mehrere Personen vom Vorfallsort (Symbolbild).
Beim Eintreffen der Polizei flüchteten mehrere Personen vom Vorfallsort (Symbolbild). - © Bilderbox
Auf der Flucht hat in der Nacht auf Sonntag ein 20-Jähriger im Flachgau in Salzburg eine Polizistin niedergeschlagen und verletzt. Der Mann wollte nach einer Schlägerei vor der Exekutive flüchten.

Eine Beamtin rannte dem Mann nach. Sie versuchte ihn zu fassen. Er machte eine Abwehrbewegung und traf die Frau im Gesicht. Die Polizistin stürzte und verletzt sich am Hinterkopf und am rechten Bein.

Polizei zu Rauferei in Wals-Himmelreich gerufen

In Wals-Himmelreich wurde die Polizei zu einem Raufhandel gerufen. Beim Eintreffen der alarmierten Streifen flüchteten mehrere Personen, darunter der 20-Jährige aus der Stadt Salzburg. Ein Kollege der verletzten Beamtin konnte den jungen Mann einholen und mit Hilfe eines Passanten anhalten. Er wurde wegen Verdachts der schweren Körperverletzung und des Widerstandes gegen die Staatsgewalt festgenommen. Der 20-Jährige zeigte sich zum Tatvorwurf geständig.

Angreifer meldet sich auf Polizeiinspektion

Rund eine Stunde später kamen eine Zeugin sowie ein 23-Jähriger zur Polizeiinspektion. Der junge Mann gab an, dass er seinen festgenommenen Freund abholen möchte. Aufgrund der detaillierten Täterbeschreibung zweier Opfer konnte der 23-Jährige ebenfalls als Angreifer identifiziert werden. Er verweigerte aber die Aussage. Beide Beschuldigten werden nach Abschluss der Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


9Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel