Messi will bei schlechter WM aus Nationalteam zurücktreten

Akt.:
Der Superstar denkt bereits an Abschied
Der Superstar denkt bereits an Abschied - © APA (AFP)
Fußball-Superstar Lionel Messi betrachtet die WM 2018 in Russland als letzte Chance für seine Karriere in der argentinischen Fußball-Nationalmannschaft. “Wenn wir schlecht abschneiden, müssen wir alle gehen”, meinte der 30-Jährige vom FC Barcelona in einem Interview mit dem argentinischen Sportsender TyC Sports.

Wegen der ausgebliebenen Titel sei die Kritik am aktuellen Team in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. “Die Kritiker sind es satt, immer dieselben Gesichter zu sehen”, sagte Messi. “Sie erwarten, dass diese Spielergeneration geht, weil sie lange Zeit nichts gewonnen hat.”

Argentinien hatte sowohl die Endspiele der Copa America 2015 und 2016 gegen Chile und das WM-Finale 2014 in Brasilien gegen Deutschland verloren. Das Ticket zur WM nach Russland hatten die “Gauchos” erst am letzten Spieltag der südamerikanischen Qualifikation gelöst.

Teamkapitän Messi machte sich in dem Interview außerdem für eine Rückkehr von Gonzalo Higuain in die Nationalmannschaft stark. Der Stürmerstar von Juventus Turin, der in der Heimat kein großes Ansehen genießt, war von Teamchef Jorge Sampaoli zuletzt im Juni berücksichtigt worden.

“Er muss dabei sein, weil er ein Schlüsselspieler ist”, forderte Messi im Hinblick auf die WM-Endrunde. “Er ist einer der besten Stürmer der Welt, das hat er Woche für Woche bei Juventus gezeigt.” Im Nationalteam hat Higuain aber für viele seiner Landsleute schon zu viele Chancen ausgelassen.

(APA/dpa/ag.)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Riesige Preisdifferenzen bei I... +++ - Fahrplanwechsel: Bahn hält jet... +++ - Kühe sorgen für Aufregung in S... +++ - Harald Preuner wird Salzburgs ... +++ - 17-Jähriger attackiert Busfahr... +++ - Turbulenter Wochenstart mit St... +++ - A1: Fußgänger (53) auf Autobah... +++ - B165 wegen Schneeverwehungen g... +++ - Die Bürgermeister der Stadt Sa... +++ - Harald Preuner: Vize-Bürgermei... +++ - Bernhard Auinger: Hobbyläufer ... +++ - Salzburger SPÖ verlor im Sog d... +++ - Preuner ist Salzburgs neuer Bü... +++ - Harald Preuner ist Salzburgs n... +++ - Verletzte bei Auseinandersetzu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen