Mexiko feierte “Tag der Toten” erstmals mit bunter Straßenparade

Akt.:
Erstmals fand heuer in Mexiko-Stadt eine Parade statt. (Symbolbild)
Erstmals fand heuer in Mexiko-Stadt eine Parade statt. (Symbolbild) - © AFP PHOTO / Mark RALSTON
Während anderorts Halloween gefeiert wird, gedenkt man in Mexiko landesweit mit einem bunten Volksfest am Dia de los Muertos (“Tag der Toten”) der Verstorbenen. Dieses Jahr gab es sogar einen Umzug in Mexiko-Stadt. Die Vorlage dafür lieferte ein berühmter britischer Geheimagent.


Tausende Menschen nahmen an dem Umzug teil, der stolz eine der bekanntesten Feierlichkeiten des Landes öffentlich präsentierte. Ganze Familien und auch ausländische Besucher waren zur ersten offiziellen “Tag der Toten”-Parade in Mexiko-Stadt erschienen. Vom Unabhängigkeitsdenkmal Angel de la Independencia zogen zahlreiche Tänzer, Künstler und Menschen mit Kostümen und Totenkopf-Masken zum zentral gelegenen Zocalo-Platz.

Idee zur Parade stammt von “James Bond”

Die Idee für den Umzug lieferte die Eröffnungsszene des jüngsten James Bond-Films “Spectre” , in der der britische Geheimagent mit einer Frau durch eine Parade zum Dia de los Muertos in Mexiko läuft. Zu sehen ist eine große Skelett-Marionette mit Zylinder und Zigarre, Tänzer und Trommlergruppen, Frauen in eleganten Kleidern und Männer mit Totenkopf-Masken.

Tatsächlich gab es einen solchen Umzug in Mexiko-Stadt bisher nicht. In dem lateinamerikanischen Land finden allerdings von jeher zahlreiche Veranstaltungen zum Tag der Toten statt. Die Mexikaner errichten Altäre für die Toten in ihren Häusern, Kinder naschen Totenköpfe aus Zucker, Familien veranstalten ausgelassene Picknicks auf den Gräbern ihrer Vorfahren.

Mexico City comes alive with Day of the Dead parade

Mexico’s capital hosts its first Day of the Dead parade with a theme inspired by the James Bond movie ‘Spectre’. Rough cut (no reporter narration). Subscribe: http://smarturl.it/reuterssubscribe More updates and breaking news: http://smarturl.it/BreakingNews Reuters tells the world’s stories like no one else.

“Dia de los Muertos”: Christliche und hispanische Tradition

Der Dia de los Muertos entspricht in etwa Allerseelen und verbindet christliche und prähispanische Traditionen. Die Feierlichkeiten der Indios sind immaterielles Weltkulturerbe der Unesco.

“Wir mussten einen Karneval zum Tag der Toten erfinden”, sagte der mexikanische Tourismusminister Enrique de la Madrid vor der Parade. “Nach dem James Bond-Film wären die Touristen sonst gekommen, um den Umzug zu sehen und hätten ihn nicht vorgefunden.”

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen