Meyer bedauert Kündigungen in Opera di Roma

Akt.:
"Opernhaus braucht Orchester im Haus"
"Opernhaus braucht Orchester im Haus"
Der Direktor der Wiener Staatsoper, Dominique Meyer, bedauert die Kündigung von 182 Mitgliedern des Orchesters und des Chors von Roms traditionsreicher Oper. “Ein wichtiges Opernhaus mit über 100 Aufführungen pro Jahr muss ein Orchester im Haus haben, um Qualität zu garantieren”, sagte Meyer im Gespräch mit der römischen Tageszeitung “La Repubblica” am Samstag.


“Die meisten europäischen Opernhäuser haben ihren eigenen Chor und Orchester, das gilt für London, Paris, Wien, Berlin und München. Es gibt natürlich auch das Orchester des Theaters der Champs Elysees und das Kammerorchester der Oper in Lausanne, die extern sind. Die Zahl ihrer Auftritte ist jedoch geringer als in Rom”, sagte der Staatsopern-Direktor.

“Das Problem eines externen Orchesters ist seine Zuverlässigkeit, wenn es darum geht, jeden Abend ein anderes Programm zu spielen”, so Meyer. Er bedauere, dass ein wichtiges Theater wie die Opera di Roma in einer derartigen Lage stecke, vor allem wenn man bedenke, dass die Oper in Italien entstanden sei.

Nach Riccardo Mutis Trennung vom römischem Opernhaus vor zwei Wochen hatte Meyer den Stardirigenten eingeladen, an der Wiener Staatsoper aufzutreten. “Muti hat Roms Oper verlassen, weil er vor einer Mauer stand. Die Kultur des Streiks schadet in Italien jedem – es gibt jedoch auch Probleme, die das ganze Kultursystem betreffen”, sagte Meyer.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Hitze und heftige Gewitter am ... +++ - Salzburger Polizei klärt kompl... +++ - Leopoldskron: Mopedlenker (15)... +++ - 14-Jähriger bei Mopedunfall in... +++ - Arbeitsmarktservice Salzburg u... +++ - Salzburger Pärchen am Matterho... +++ - Schächten: Betriebe auch in Sa... +++ - Die St. Leonharder Krampusse s... +++ - Mühlbach am Hochkönig: Forstwe... +++ - Trumer Triathlon mit 1.800 Sta... +++ - NS-Widerstand: Stadt Salzburg ... +++ - A10: Ein Drittel mehr Verkehr ... +++ - Arbeitsunfall in Piesendorf: 2... +++ - Das sind die beliebtesten Eiss... +++ - Salzburg erfüllt Asyl-Quote z... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen