Militärstandort Salzburg wird weiter aufgewertet

Bgdr. Karl Gruber und Landeshauptmann Wilfried Haslauer
Bgdr. Karl Gruber und Landeshauptmann Wilfried Haslauer - © LMZ

Airchief Brigadier Karl Gruber informierte kürzlich Landeshauptmann Wilfried Haslauer über die laufende “Neuaufstellung Kommando Luftstreitkräfte” in Salzburg. Mit einer Übergangsphase von drei Monaten wird derzeit die “Neuaufstellung des Kommandos Luftstreitkräfte”, mit Sitz in der Schwarzenbergkaserne per 1. Jänner 2017 vorbereitet und umgesetzt.

Der Militärstandort Salzburg wird bei der neuen Bundesheer-Struktur mit dieser neuen Kommandoführungsstruktur weiter aufgewertet. Das Kommando Luftstreitkräfte wird dazu auf 160 hochwertige Dienstposten mit Sitz in der Schwarzenbergkaserne aufgestockt. Das zweite Kommando der Landstreitkräfte verbleibt mit Sitz in Graz.

Dem Kommando Luftstreitkräfte in Salzburg unterstehen somit österreichweit neben der operativen Kommandoführung auch alle luftrelevanten Militäragenden und -einheiten mitsamt deren technisch logistischen Zentren (Fliegerbrigaden und Überwachungsgeschwader, Luftraumüberwachung mit Goldhaube sowie Radarbataillon und Fliegerabwehrbataillon, Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule sowie die Fliegerwerften, u.v.m.) in der Republik Österreich. Insgesamt obliegt dem neuen Kommando Luftstreitkräfte die Zuständigkeit für 3.350 Planstellen in diesem Bundesheerbereich.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen